Frühlingskonzert mit István Szentpáli und dem Nostalgie-Ensemble

István Szentpáli und sein Nostalgie-Ensemble garantieren ein musikalisches Frühlingserwachen. (Foto: VVV)

Stadtsparkasse und VVV präsentieren bunten Melodienstrauß

BURGDORF (r/jk). Mit einem unterhaltsamen Melodienstrauß begrüßen die Stadtsparkasse Burgdorf und der VVV am Sonntag, 18. März, den kommenden Frühling. Musikalischer Gast sind István Szentpáli und sein Nostalgie-Ensemble, deren traditionelles Frühlingskonzert um 17.00 Uhr in der Kundenhalle der Stadtsparkasse Burgdorf (Marktstraße 59) zu hören sein wird. Für stimmungsvolle, gesangliche Akzente sorgt die Sopranistin Ina Yoshikawa.
István Szentpáli wurde 1947 in Ungarn geboren. Bereits mit fünf Jahren griff er zur Geige und ist diesem Instrument bis heute treu geblieben. Nach Studien in Hannover und Würzburg fand er im Niedersächsischen Staatsorchester seine musikalische Heimat. Mit Kollegen, die seine Leidenschaft für eingängige Salonmusik teilten, gründete er in dieser Zeit das „Nostalgie-Ensemble“. Im Vordergrund seiner Aktivitäten steht das Musizieren im Stil der Wiener Kaffeehausmusik des 19. und 20. Jahrhunderts. Bereits nach kurzer Zeit stieß das Ensemble mit seinen Konzertpräsentationen auf eine überregionale Resonanz.
Zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen sowie Schallplattenaufnahmen festigten den Ruf der Musiker als Experten für originalgetreue Salonmusik. Ihre Konzertaktivitäten führten sie bis nach Japan. Bei ihren Auftritten verschmelzen stimmungsvolle Melodien aus der goldenen Ära der Wiener Operette, Walzerklänge der Strauß-Ära und feurige Rhythmen aus der ungarischen Heimat des Dirigenten zu einem Klangerlebnis, bei dem sich die Zuhörer in alte Zeiten zurückversetzt fühlen. Das „Nostalgie-Ensemble“ steht für harmonischen, verfeinerten Musikgenuss aus der Zeit der K. und K. Monarchie und der 1920er Jahre.