Frühlings-Schuhmode bei POLCH - Freiheit für die Füße

Martin Polch hat schon die Schuhmode der Frühlings- & Sommerkollektion 2010 in den Regalen und am ersten Verkaufsoffenen Sonntag in Burgdorf von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Foto: Georg Bosse (Foto: Georg Bosse)

Trends 2010: Natürlich, sportlich, alltagstauglich und Chic für die City

BURGDORF. Sie können keine Winterstiefel und -schuhe mehr sehen? Müssen Sie auch nicht! Denn in den eisigen Wochen wagt die Schuhmode den Schritt in den Frühling und Sommer 2010. Im Burgdorfer Schuhfachgeschäft POLCH in der Hannoverschen Neustadt gibt es schon die neuen Modelle rechtzeitig zum ersten Verkaufsoffenen Sonntag des Jahres am 14. März. Und die aktuellen Frühlings- und Sommerschuhe für die Dame, den Herrn und die Kinder versprechen endlich wieder Freiheit für die Füße.
Natürlich, sportlich und alltagstauglich lauten die Trends 2010. Design, Funktion und Fußkomfort stehen im Vordergrund. Das kleine „Universum Damenschuhe“ hält wieder einmal eine riesige Auswahl an femininer Fußbekleidung bereit. Schließlich gibt es ja auch eine Vielzahl an Outfit-Variationen, zu denen der passende Schuh getragen werden will.
Beispiel „Sportlichkeit“: Für Männer und Frauen gibt es eine große Auswahl an lässigen Mokassins und unverzichtbaren Sneaker-Variationen. Boot-Typen mit soften Schäften nehmen zu und auch Leinen läuft weiter.
Beispiel „Sommerlichkeit“: Besonders trendy sind in den warmen Monaten die High-Heel-Sandaletten. Diese Schuhe betören mit einem umwerfenden Absatz und werden vorne ähnlich wie „Römersandalen“ geschnürt. Grundsätzlich gilt: entweder ganz flach oder hoch und bodenbetont. Keile in Kork, Holz oder lederbezogen sind wichtig und geben den Ton an.
Beispiel „Stadt“: Sommerliche Leichtigkeit ist gefragt. Chic, aber mit sportivem Touch heißt das Motto in der City. Typisch sind Durchbrüche, Lochungen, Sling -Varianten und Zehenöffnungen. Plateaus liegen weiter im Trend, aber auch farbige Nubuks oder fantasievolle Reptil-Prints.
Die Junior Fashion wird immer erwachsener – Hauptsache cool & lässig. Dazu passen bunte Sneaker-Varianten und Boots. Aber auch softe Mokassins, farbige Ballerinas und Sandaletten mit verspielten Details.
„Wohlgefühl und Tragbarkeit sind die zeitgemäßen Voraussetzungen in der Schuhmode für einen (Frühlings-)Flirt mit den Füßen“, erklärt Martin Polch. Der Leichtigkeit der Materialien kommen auch die Schuhfarben des Frühlings bzw. Sommers entgegen. Einerseits sind das natürliche Töne wie Beige, Grau, Sand und ausgewaschene Pastelle. Andererseits für diejenigen, die es lieber bunt und kräftig mögen: Fuchsia, Kiwi, Papaya und Türkis.
Wer sich jetzt im Schuhfachgeschäft POLCH umsieht, wird das richtige Modell an den Füßen haben, wenn sich die ersten warmen Sonnenstrahlen 2010 zeigen. Und wer möchte schon bei Frühlingswetter noch in ausgelatschten Winterschuhen über frisches grünes Gras laufen? Niemand. Georg Bosse