Fröhlicher Abschluss mit einem internationalen Frauenfest

Volles Dorff-Gemeinschafts-Haus beim internationalen Frauenfest zum Abschluss der Frauenkulturtage.

Frauenkulturtage in Sehnde gingen am vergangenen Samstag zu Ende

VON DANA NOLL

WAHRENDORFF/SEHNDE. Mit einem bunten, stimmungsvollen und internationalen Frauenfest gingen die Frauenkulturtage am vergangenen Samstagabend zu Ende. Im
Dorff-Gemeinschaftshaus in Köthenwald kamen etwa 150 Frauen aus verschiedenen Kulturen zusammen. Der Frauenverband der Selimiye Moschee Lehrte sowie die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Lehrte und Sehnde luden zu Musik, Tanz und einem gemütlichen Austausch ein. Unterstützt wurde das Fest durch den Förderverein des Präventionsrates der Stadt Sehnde sowie dem Klinikum Wahrendorff. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Auf dem Buffet türmten sich gefüllte Teigtaschen, frische Salate und süße Desserts.
"Bereits 2013 gab es in diesem Rahmen ein internationales Frauenfest, das musste wiederholt werden. Es ist eine tolle Möglichkeit zur Begegnung zwischen den Kulturen. Dieses Miteinander, der Austausch und das Kennenlernen ist der Schlüssel zur Integration", so Jennifer Glandorf, Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Sehnde. "Es ist schön zu sehen, dass sich hier jung und alt gleichermaßen treffen und zusammen feiern", ergänzt Fokeline Beerbaum-Vellinga, derzeitige Gleichstellungsbeauftragte für die Stadt Lehrte. Auch Semra Kiyak-Böhler freute sich über das gelungene Fest:"Es hat alles super geklappt und auch der Austausch untereinander funktioniert gut. Wir wollen für die Frauen da sein!"Der Erlös aus Eintritt und Buffet wird an ein Bauprojekt für ein Kinderheim in Simbabwe gespendet.

Bereits zum 28. Mal veranstaltete der Arbeitskreis „Frauen für Sehnde“ in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Sehnde die Frauenkulturtage. Rund um den Weltfrauentag wurde ein kulturell-informatives Programm über knapp 3 Wochen geboten.
Dabei stand Altbewährtes wie beispielsweise der Frauengebetstag aber auch Neues wie der Kinoabend auf dem Programm. "Dieser kam besonders gut an. Das Andere Kino in Lehrte war brechend voll und der Film "Hidden Figures-Unbekannte Heldinnen" eine sehr gute Wahl", erzählt Jennifer Glandorf.
Auch das Frauenfrühstück vom Civitan Club Sehnde, der Vortrag beim Landfrauenverein Lehrte/Sehnde sowie der Sektempfang zum Internationalen Frauentag im Ratssaal Sehnde waren wieder sehr gut besucht. Das Literaturcafé feierte Jubiläum und begrüsste mit Birgit Honé, Niedersächssische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung, einen ganz besonderen Gast in der AWO-Residenz Sehnde. Mit Klavierkabarettistin Anna Piechotta sorgte der Kulturverein Sehnde e.V. für einen ganz besonderen Abend. Im Vorverkauf gingen die Karten zwar nicht so schnell über den Ladentisch wie erhofft, dafür wurden die Gäste im FORUM der KGS Sehnde mit einem Programm aus viel rabenschwarzem Humor, klangvollen Melodien und bissigen Texten verwöhnt.
"Die vielen ehrenamtlichen Akteure haben viel Engagement und Initiative in das Programm gesteckt. Wir haben hier seit Jahren ein gleichbleibend hohes Niveau", lobte Jennifer Glandorf.