„Frische ist das beste Gewürz“

Albert Hoppe (Mi.) erklärte der Besuchergruppe, dass in diesem temperierten Raum Schinken und Würste ihrer üblichen Reifung entgegen hängen. (Foto: Georg Bosse)

Cramer-Kunden besuchten die Fleischerei Hoppe in Hänigsen

BURGDORF/HÄNIGSEN (gb). Zum Programm anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Wilhelm Cramer GmbH gehören unter anderem Touren zu den Lieferanten der E-CENTER und EDEKA Cramer-Märkten in Burgdorf, Burgwedel, Lehrte, Uetze und Ehlershausen. Für die Frage „Wo kommen die Lebensmittel her?“, interessierten sich am vergangenen Freitag rund 30 Cramer-Kunden aus Burgdorf und Lehrte, die gemeinsam mit Geschäftsführer Sebastian Cramer zu einer Betriebsführung bei der meisterlichen Fleischerei Hoppe in Hänigsen zu Gast waren.
Dass der Fleischerei & Partyservice die frischen Fleisch- und Wurstwaren nach alter Handwerkskunst produziert, wurde den interessierten Besuchern von Schlachtermeister Albert Hoppe anschaulich vor Augen geführt. „Ob Schlachtung und Zerlegung, Brühen, Räuchern und Verpacken – bei uns sind alle Produktionsschritte unter einem Dach in EU-zugelassenen und QS-zertifizierten (Qualität/Sicherheit) Fertigungsbereichen vereint“, begann Hoppe seine Führung. Alle zu verarbeitenden Rinder und Schweine stammen direkt aus der näheren Region. „Die Transportwege für die Schlachttiere sind nicht länger als etwa 20 Kilometer“, betonte Hoppe.
Gegen Ende der Begehung gab es zum Verkosten kesselfrische Brühwürste für die Cramer-Kunden. Viele klassische Wurstsorten enthalten weder Aroma- noch Farbstoffzusätze, denn „Frische ist das beste Gewürz“. Die Fleischerei Hoppe bringt einen Teil ihrer sauber produzierten Lebensmittel auch über das Internet (www.fleischerei-hoppe.de) auf die Teller. „Beim Versand verzichten wir auf die üblichen Kühlakkus. Stattdessen erhalten unsere Kunden tiefgekühlte Rinderbrühe in Dosen kostenlos zu ihrer Bestellung dazu, die dann auf dem Transportweg die Kühlung übernehmen“, berichtete Albert Hoppe.