Friedenslicht aus Bethlehem in Burgdorf

Feierlicher Lichtergottesdienst in St. Nikolaus am 14. Dezember

BURGDORF (r/jk). Seit 30 Jahren wird am Sonntag vor dem ersten Advent in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem von einem Kind aus Österreich das Friedenslicht entzündet. Von Bethlehem aus reist es mit dem Flugzeug nach Wien. Dort wird es am dritten Adventswochenende in alle Orte Deutschlands, in die meisten europäischen Länder und in alle Welt gesandt. Züge mit dem Licht fahren über den ganzen Kontinent. Seit 1993 kommt das Licht auch nach Deutschland.
Am 3. Advent wird es von den Konfirmandinnen und Konfirmanden der Martin Luther Gemeinde Ehlershausen in Mittagsstunden in Burgdorf eintreffen und von dort aus in allen Kirchen, vielen Häusern und Wohnungen leuchten. Kommunionkinder der katholischen St. Nikolaus-Pfarrgemeinde werden am Mittwoch, 14. Dezember, um 18.30 Uhr das Licht aus Bethlehem in die Nikolaus-Kirche tragen. An dem Licht werden dann die Osterkerze, die Kerzen des Adventskranzes und die mitgebrachten eigenen Friedenskerzen entzündet.
Zum Abschluss des Lichtergottesdienstes wird das Friedenslicht zum Barbara-Altar getragen, wo es bis zur Jahreswende bleiben wird. Die Nikolaus-Pfarrgemeinde lädt alle Burgdorfer, die das Licht aus Bethlehem in ihren Häusern du Wohnungen leuchten lassen wollen zu dieser einzigartigen Lichterandacht ganz herzlich ein.