Freie Plätze für Pflegende Angehörige

Gesprächskreis bietet Unterstützung und Stärkung

BURGDORF (r/jk). Im Gesprächskreis für „Pflegende Angehörige“ des ambulanten Hospizdienstes für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze gibt es ab sofort freie Plätze.
Wenn ein Familienmitglied krank wird, kann die bevorstehende oder aktuelle Pflegesituation Menschen in Hilflosigkeit und Bedrängnis führen. Gerade für die Pflegenden Angehörigen bringt der Pflegealltag oft unvorbereitet besondere Veränderungen und Beschwernisse mit sich. Dabei ist es egal, ob das kranke Familienmitglied zu Hause selbst bzw. mit Unterstützung gepflegt oder in einem Pflegeheim betreut wird. Abgesehen von den körperlichen Mühen sind es oft vor allem die psychischen Belastungen, unter denen Pflegende leiden.
Viele fühlen sich von ihrem Umfeld allein gelassen oder missverstanden, Gefühle von Hilflosigkeit, Überforderung oder auch Schuld quälen im Alltag. Zudem ist der Pflegeeinsatz häufig über einen langen Zeitraum oder sogar rund um die Uhr erforderlich, sodass die eigene Freizeit und soziale Kontakte stark eingeschränkt werden. Irgendwann fühlen sich die Pflegenden ausgebrannt und überlastet.
Da pflegende Angehörige selten im Fokus der Aufmerksamkeit stehen, obwohl sie sich engagieren und dabei oft selbst krank werden, brauchen sie besondere Unterstützung. Durch den regelmäßigen Besuch eines Gesprächskreises für Pflegende Angehörige können Sie für Ihre Aufgabe Stärkung und Unterstützung erfahren. Sie bekommen wertvolle Anregungen und neue Orientierung für den Lebensalltag und bestenfalls auch Mut, die „Eigenpflege“ nicht zu vergessen.
Der ambulante Hospizdienst Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze bietet eine solche Gesprächsrunde. Als einer der Fachdienste im „Haus der Diakonie“ arbeitet er mit den anderen Fachdiensten dort, beispielsweise der Kuren-Beratung, eng zusammen. So können Pflegende Angehörige sich bei Bedarf über die Vermittlung einer Kurmaßnahme über das hauseigene Netzwerk erkundigen. Sie wird als alleinige Auszeit von der Pflegesituation oder in speziellen Einrichtungen zusammen mit dem kranken Menschen angeboten. Der Gesprächskreis für Pflegende Angehörige wird von erfahrenen Pflegekräften geleitet. Sie sorgen für die erforderliche freundliche und geschützte Atmosphäre. Die Bandbreite der Erkrankungen, die in der Gruppe thematisiert werden, reicht von Demenz, über Schlaganfall oder Parkinson bis zu Krebserkrankungen. Die Treffen sind kostenlos und unterliegen der Schweigepflicht.
Weitere Informationen gibt es beim Ambulanten Hospizdienst für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze unter Tel. 05136/897311 oder Email: hospizdienst.burgdorf@evlka.de.