Frauen gehen in den Wahlkampf zur Kommunalwahl

Die Mentorinnen und Mentees: v.l. Dina de Haas, Franziska Schillert, Thordies Hanisch, Ruth Andresen, Inge Hennigs und Arifé Akçam-Hytrek. (Foto: Gitta Bührich)

Mentoring-Programm „Politik braucht Frauen!“ ist beendet

BURGDORF (r/jk). Von Januar bis Dezember 2015 lief das landesweite Mentoring-Programm mit dem Titel „Politik braucht Frauen“. Der offizielle Abschluss fand im Haus der Region Hannover statt. Aufmunternde Worte hörten die anwesenden Mentees und Mentorinnen vom Regionspräsidenten Hauke Jagau und der Ministerin Cornelia Rundt.
Ein Jahr lang konnten die Mentees an zentral und dezentral angebotenen Veranstaltungen teilnehmen und sich so auf eine Kandidatur für die Kommunalwahl am 11. September 2016 vorbereiten. Nun wird es ernst, denn in den Städten und Gemeinden werden zur Zeit bereits die Listen für die Kommunalwahl aufgestellt. Auch Mandatsträgerinnen und Mandatsträger aus dem Uetzer Gemeinderat hatten sich als Mentorinnen und als Mentor zur Verfügung gestellt. Dies waren die Ratsmitglieder Inge Hennigs, Ruth Andresen, Dina de Haas, Arifé Akçam-Hytrek und Dirk Rentz. Während die drei Letztgenannten Mentees aus entfernteren Orten betreuten, bildeten Inge Hennigs mit der Mentee Thordies Hanisch (Eltze) und Ruth Andresen mit der Mentee Franziska Schillert (Hänigsen) jeweils ein Tandem.
Bei einem Nachtreffen am 8. März, dem Internationalen Frauentag, zogen die Beteiligten Bilanz. „Durch meinen Status als Mentee wurde ich mit meinem Politikinteresse ernst genommen“, so das Résumé von Franziska Schillert. Auch die Mentee von Dina de Haas fand den Austausch mit einer erfahrenen Kommunalpolitikerin sehr wichtig. „Da ich selber am Mentoring-Programm zur Kommunalwahl 2011 teilgenommen hatte, konnte ich mich sehr gut in die Situation meiner Mentee einfühlen“, so Dina de Haas.
Aus Zeitgründen konnten nicht alle der zentral in Hannover angebotenen Veranstaltungen besucht werden. Umso wichtiger war daher die Vortragsreihe, die von den Gleichstellungsbeauftragten in Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze angeboten wurde. „Die Vorträge waren sehr nah am kommunalpolitischen Alltag. Wichtige Inhalte wurden intensiv beleuchtet“, stellt die Mentee Thordies Hanisch fest. Die beiden Uetzer Mentees, die mittlerweile das parteiinterne Aufstellungsverfahren durchlaufen haben, bereiten sich jetzt auf den Wahlkampf vor und hoffen auf gute Wahlergebnisse. Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Uetze, Gitta Bührich, drückt den Frauen die Daumen: „Wir brauchen unbedingt mehr engagierte Frauen in der immer noch männderdominierten Kommunalpolitik“.