Fotos und Fundstücke erzählen Burgdorfer Musikgeschichte

Der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen ist die älteste Musikformation der Stadt. Die Burgdorfer Ursprungskapelle gründete sich bereits 1877. Das Foto zeigt den Musikzug 1946, als sie sich mit den Hänigser Musikkameraden vereinigten. (Foto: r)
 
Die Schwarz-Weiß-Aufnahme zeigt den Burgdorfer Spielmannszug im Jahr 1962. (Foto: r)
Burgdorf: Stadtmuseum Burgdorf |

Stadtmuseum zeigt Ausstellung zum Themenjahr „Burgdorf klingt gut!“

BURGDORF (r/fh). Klassische Orchester, Chöre, Rockbands und Konzertveranstalter – viele Gruppen und Vereine bringen Burgdorf zum Klingen. Ihnen widmet Stadtmarketing Burgdorf (SMB) das Themenjahr 2018 „Burgdorf klingt gut!“. Wer mehr über die Protagonisten der Musikszene in der Auestadt und ihre Geschichte erfahren möchte, findet in der Ausstellung zum Themenjahr viele Dokumente, Fotos, Instrumente und Hintergrundinformationen. In dem heutigen Teil unserer Serie zum Themenjahr verraten wir, was die Besucher vom nächsten Wochenende an in der neuen Schau im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, zu sehen bekommen.
Der SMB-Vorsitzende Markus Wzietek wird die Ausstellung am Samstag, 27. Januar, um 11 Uhr eröffnen. Die Einführung übernimmt Bürgermeister Alfred Baxmann. Und auch für einen angemessenen musikalischen Rahmen ist gesorgt: Bei der Eröffnung spielt das Querflötenquartett der Musikschule Ostkreis Hannover, im Anschluss singen noch die Burgdorfer Pfadfinder. An den Wochenenden wird es ein umfangreiches Beiprogramm mit Konzertaufführungen geben, zu denen der Eintritt ebenso wie der Museumsbesuch frei ist.


Feuerwehrmusikzug ist die älteste bestehende Musikformation

Von der Blasmusik und klassischen Klänge über traditionelles Liedgut und moderne Chorstücke bis hin zu Jazz und moderner Popmusik haben alle gängigen Musikstile eine musikalische Heimat in Burgdorf gefunden und sind in an vielen Orten zu hören. In der Ausstellung präsentieren sich mehr als 20 ganz unterschiedliche Musikformationen, -veranstalter und -vereine. Instrumente, Musiktrachten, Fotos, Dokumente aus der Vereinsgeschichte und viele weitere Exponate geben einen anschaulichen Einblick in ihre oftmals jahrzehntelange Geschichte.
Die älteste Musikformation, die in der Schau vorgestellt wird, ist der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen, dessen Burgdorfer Ursprungskapelle bereits 1877 die ersten Töne spielte und sich 1946 mit den Hänigser Musikkameraden vereinigte. 1897 entstand die Liedertafel Burgdorf, aus der sich später der Volkschor Burgdorf entwickelte, dessen Sängerinnen und Sänger seit vielen Jahren bei den Chorproben im JohnnyB. ihr traditionelles Herbstkonzert vorbereiten.


Vom Hohner-Ring bis zum Rockfestival

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen nicht nur Musikgruppen, sondern auch Vereine und Einrichtungen, die regelmäßig Konzerte veranstalten. Damit geben sie Burgdorfer Ensembles Auftrittsmöglichkeiten und holen darüber hinaus auch Bands aus der näheren und weiteren Umgebung in die Auestadt.
Das Johnny B. (bis 2001: Haus der Jugend) ist schon seit seiner Gründung 1968 auch sehr musikalisch. Von Anfang an fand das fast gleichzeitig gegründete Akkordeon-Orchester Hohner-Ring dort sein Probendomizil. Seit den Neunzigerjahren entwickelte sich das JohnnyB. außerdem zu einem Mittelpunkt der Burgdorfer Rockszene und zieht mit seinen langlebigen Konzertreihen „Springrock Festival“ und „No sleep until Christmas“ Nachwuchsbands, bekannte Gruppen und Fans aus der ganzen Region und bundesweit an. Dazu bietet es Probenräume und ein Tonstudio an.


Pflanzstätten für talentierte Musiker

Auch die Ausbildungsorte, in denen Kinder und Jugendliche Noten lernen, ihr erstes eigenes Instrument in der Hand halten, sich in Ensembles und Orchestern ausprobieren und erste Konzerterfahrungen sammeln, sind Gegenstand der Ausstellung. Allen voran ist das die 1979 gegründete Musikschule Ostkreis Hannover. Mit über 15 Ensembles, Orchestern und Bands ist die Musikschule regelmäßig in der Öffentlichkeit präsent und unterhält seit 1988 eine BigBand, die der stellvertretende Direktor Joachim Hunold leitet. Direktorin Nana Zeh rief 2016 das Percussion-Ensemble „SambaZamba“ ins Leben.
Aber auch das 1968 eröffnete Gymnasium hat sich zu einer Pflanzstätte für junge talentierte Musiker entwickelt. Als ein musikalisches Aushängeschild der Stadt gilt die von Tobias Kanthak geleitete Bigband Gymnasium Burgdorf. Das junge Orchesterteam gewann 2017 bei der 5. Landesbegegnung „Jugend jazzt“ in Wolfenbüttel einen Sonderpreis der Staatsoper Hannover.


Reichhaltige Choraktivitäten

Dass Burgdorf ein blühendes Chorleben aufweist, spiegelt sich in der Ausstellung an sechs beteiligten Singgemeinschaften wider. Neben dem Volkschor sind dies der Chor des Herrn K., die ökumenische Chorgemeinschaft St. Nikolaus – Paulus, New Hymn, die Burgdorfer Kantorei und der Caritas-Singkreis.
Die Ausstellung geht auch auf einzelne Burgdorfer Musikerpersönlichkeiten ein. Zu nennen sind der Komponist Professor Alfred Koerppen, Jens Eckhoff (Mitbegründer der Band „Wir sind Helden“), Lutz König (Inhaber der Musikschule „Allegro“ und Leiter des Chor des HerrnK.), Peter Fritz (Mitbegründer der „High Life Skiffle Group“), Liedermacher Daniel Fernholz und Kinderliedermacher Mathias Lück sowie Markus Baruth und Roland Mierswa, die in der Schau das von ihnen 2012 eröffnete Musikhaus in der Wallstraße vorstellen. Mierswas 2008 erschienenes Buch „Kleine Stadt – große Szene: Die Burgdorfer Bands und ihre Geschichte(n)“ ist ein unentbehrliches Nachschlagewerk, wenn es darum geht, die Entwicklung der städtischen Musikszene zurückzuverfolgen.
Die Ausstellung kann vom 27. Januar bis 2. April immer samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, besichtigt werden. Vereine und Gruppen haben die Möglichkeit, mit SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Telefon (05136) 1862 eine Führung innerhalb der Woche zu vereinbaren. Gastgeber der Sonderschau sind Stadtmarketing Burgdorf, der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt. Zum Projektteam gehören Gerhard Bleich, Anke Gehrke, Katja Weberling und Burkhard Wolters. Fördernde Unterstützung leistet die Stadtsparkasse Burgdorf.