Feuerwehren in der Region ermittelten ihre Meister

Die Freifläche des Kaliwerks „Riedel“ in Hänigsen war der optimale Austragungsort für den Regionswettbewerb 2014. (Foto: Georg Bosse)

Optimale Bedingungen bei den Regions-Feuerwehrwettkämpfen in Hänigsen

HÄNIGSEN/REGION (gb). Wettkampfgruppen der Regionsfeuerwehren trafen sich auf der Freifläche des Kaliwerks „Riedel“ am Kasparsweg in Hänigsen, um in einem Leistungswettstreit ihren Regionsmeister zu ermitteln. Auf zwei Bahnen maßen sich alles in allem 19 Gruppen aus den Räumen Garbsen, Neustadt/Rgb. und Wunstorf sowie aus Burgdorf und Sehnde.
„Wetter optimal, Platz optimal und durchweg gute Leistungen“, brachten Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing (Wennigsen) und sein Stellvertreter Detlef Hilgert (Sehnde) ihre Einrücke vom Austragungsort und von den Aktionen der Kameraden auf den Punkt. „Tags zuvor habe man wegen des regenreichen Gewitters noch einige Bedenken gehabt, aber am Wettkampftag waren alle pünktlich zur Stelle und standen hinter unserer Organisation“, so Ortsbrandmeister Udo Möller von der ausrichtenden Freiwilligen Feuerwehr Hänigsen. Zur Programm gehörte auch der Feuerwehrmusikzug Burgdorf/Hänigsen, der zum Finale des Wettkampftages aufspielte.
Neben den richtigen Antworten auf feuerwehrtechnische Fragen waren die exakte und flinke Ausführung eines Löschangriffs, „Feuer im Dachgeschoss - Gefahr der Ausbreitung“, Gegenstand der Wertungen. Im Gesamtergebnis lagen die Gruppen aus Empede (nicht wasserführende Fahrzeuge) und aus Nöpke (wasserführende Fahrzeuge) ganz vorne und können als Regionsmeister 2014 beim weiterführenden Regionalwettbewerb des Landesfeuerwehrverbandsbezirks (LFV) Hannover am Samstag, 14. September, erneut in Hänigsen antreten. Von den übrigen Teilnehmern konnten sich noch 13 Gruppen für diesen LFV-Entscheid qualifizieren. „Dann werden bis zu 70 Gruppen am Start sein“, stehen Udo Möller und die Ortswehr Hänigsen sowie Uetzes Gemeindebrandmeister Tobias Jacob (Hänigsen) vor einer weiteren organisatorischen Herausforderung.
Hier die Platzierungen der Feuerwehr-Wettkampfgruppen (wasserführende Fahrzeuge) aus dem Verbreitungsgebiet des MARKTSPIEGEL: Ramlingen/Ehlershausen (4. Rang), Rethmar 1 (5.), Schillerslage (6.), Haimar (9.), Weferlingsen (10.) und Rethmar 2 (12.).