Festliches Neujahrskonzert mit dem Johann-Strauss-Orchester

István Szentpáli und das Johann-Strauss-Orchester Hannover. (Foto: VVV)

Auftakt zum Burgdorfer Veranstaltungsprogramm 2013

BURGDORF (r/jk). Der VVV, die Stadt Burgdorf und Stadtmarketing Burgdorf (SMB) präsentieren am Sonnabend, 5. Januar, das Festliche Neujahrskonzert 2013 im Theater am Berliner Ring (Berliner Ring 27). Diese traditionelle Veranstaltung ist der Auftakt zum Veranstaltungsreigen des neuen Jahres. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.
Das Johann-Strauss-Orchester Hannover unter der Leitung von István Szentpáli lädt zu einer musikalischen Zeitreise in das Wiener Kaiserreich ein. Weitere Mitwirkende sind der ExtraChor der Staatsoper Hannover sowie die Gesangssolisten Stefan Zenkl (Bariton) und Ina Yoshikawa (Sopran). Im musikalischen Mittelpunkt stehen populäre Kompositionen der Brüder Johann und Josef Strauss. Die beschwingte Melodienfolge komplettieren Werke von Carl Millöcker, Karl Maria von Weber, Peter Tschaikovsky, Bedřich Smetana und Emmerich Kálmán. Durch den Abend führt NDR-Moderator Philipp Beisteiner.
Im Foyer beginnt um 19.00 Uhr ein attraktives, von Stadtmarketing Burgdorf organisiertes Vorprogramm mit der mobilen Jazzband „Fresh up“ (Tuba, Banjo, Klarinette/Saxophon). Ihre Klangpalette umfasst New Orleans-Jazz, brasilianische Klänge, alte deutsche Schlager und vergnüglichen Happy Jazz. Zweites Highlight ist der Walkact „Barbara Hornbostel“ mit der Künstlerin Uta Beger. Sie schlüpft in die Rolle der „Frau Hornbostel“ und zeigt in ihrem Walking-Act witzig-spritzige Comedy, Zauberei und Akrobatik. Sie überrascht mit amüsanten Mitmachaktionen, zu denen sie interessante Geschichten rund um gute und schlechte Vorsätze zum neuen Jahr vorträgt. Sponsoren des Vorprogramms sind CP-Pharma GmbH, E-Center Cramer, KSB INTAX – die Wirtschaftskanzlei und die Verlagsgesellschaft Madsack.
1993 war die Geburtsstunde des Johann-Strauss-Orchesters Hannover. Gründervater ist der ungarische Geiger István Szentpáli. Seit dieser Zeit steht er am Dirigentenpult des vierzig Musiker umfassenden Klangkörpers, der eine bereits zwanzig Jahre andauernde, ununterbrochene Erfolgsserie mit Auftritten im In- und Ausland verzeichnet. Der ExtraChor der Staatsoper Hannover feierte im Sommer 2011 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Das Repertoire der Chorvereinigung umfasst alle Gattungen des Musiktheaters. Mit dem Johann- Strauß-Orchester besteht eine langjährige musikalische Partnerschaft.
Der junge Bariton Stefan Zenkl ist seit der Spielzeit 2011/2012 Ensemblemitglied des Staatstheaters Kassel. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er bei diversen renommierten Opernhäusern wie dem Staatstheater Wiesbaden und dem Opernhaus Zürich. 2006 fand die japanische Sopranistin Ina Yoshikawa an der Staatsoper Hannover ihre neue künstlerische Heimat. Als Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe genießt sie einen ausgezeichneten Ruf und gastierte auf deutschen, italienischen und japanischen Bühnen. Ihr Repertoire umfasst rund vierzig Opernpartien, darunter die Susanna in der „Hochzeit des Figaro“ und die Musetta aus „La Boheme“.
Hauptförderer der Konzertveranstaltung ist die Hannoversche Volksbank. Eintrittskarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136/1862 erhältlich. Mitglieder des VVV bekommen im Vorverkauf Ermäßigungen. In der Konzertpause gibt es einen Imbiss, für den eine Vorbestellung beim Kartenkauf erforderlich ist.