„FatihTag“ in Burgdorf mit Murat aus „Alles Atze“

Fatih Çevikkollu balanciert gekonnt zwischen politischem Kabarett und satirischer Comedy. (Foto: VVV)

Fortsetzung der KabarettComedy-Reihe am 6. Mai

BURGDORF (r/k). Die Fernsehzuschauer kennen ihn als Murat, den witzigen Handlanger von Kiosk-Playboy „Atze“ Schröder in der RTL-Kultserie „Alles Atze“. Mittlerweile gehört Fatih Çevikkollu zu den Top-Größen der deutschen Kabarettszene und sorgt mit seinen Solo-Programmen für ausverkaufte Spielstätten. Im Rahmen ihrer gemeinsamen KabarettComedy-Reihe haben der junge VVV, die Kulturabteilung der Stadt und das JohnnyB. den populären Künstler zu einem Burgdorfer Gastspiel eingeladen. Fatih Çevikkollu stellt sein brandneues Programm „FatihTag“ am Mittwoch, 6. Mai, um 20.00 Uhr im JohnnyB. (Sorgenser Straße 30) vor.
Was erwartet die Zuschauer in Fatih Çevikkollus neuem Programm? Die Welt befindet sich im Wandel und die Gesellschaft wird umgebaut. Es gibt entweder alleinerziehende Mütter oder Yogalehrerinnen. Bio ist das neue Polyester. Unser Essen hat mehr PS als das Auto. Wir leben im Zeitalter des Digitalen, in dem es mehr Nullen als Einsen gibt. Wir sind EU und immer noch Friedensnobelpreisträger. Eine Gemeinschaft, die seit Jahrzehnten den Frieden lebt und die größten Rüstungsindustrien in ihren Reihen zählt. „Waffen für den Frieden“ ist wie „Sex für die Jungfräulichkeit“ oder „Saufen gegen den Alkoholismus“.
Fatih Çevikkollu ist der Meinung: „Die Mehrheiten kippen, so dass wir Deutschen Angst vor uns Türken haben. Eine neue Generation tritt an, wir sind die neuen Erben dieser Gesellschaft, jedoch Erben ohne Sünde. Und wir kommen in Frieden. Die einen haben multiple Orgasmen, die anderen multiple Identitäten. Einige Glückliche beides. Es geht nicht um Türken und auch nicht um Integration. Es geht um Identität und ihre Bildung.“
Kabarettfreunde schätzen Fatih Cevikkollu für seinen klugen Humor und seine mehrfach preisgekrönten Soloprogramme. Er balanciert gekonnt zwischen politischem Kabarett und satirischer Comedy. Dabei ist er charmant, humorvoll, wortgewandt und witzig. Sein urkomischer Brückenschlag zwischen deutscher und türkischer Kultur bringt die Zuschauer nicht nur zum Lachen, sondern wirkt auch in ihren Köpfen weit über den Abend hinaus.
Eintrittskarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2. VVV-Mitglieder erhalten Ermäßigungen.
Den Auftakt der KabarettComedy-Reihe im neuen Jahr übernimmt die Kabarettistin Lisa Feller am Freitag, 16. Januar. Ihr Soloprogramm „Guter Sex ist teuer!“, das um 20.00 Uhr im Veranstaltungszentrum startet, ist komplett ausverkauft.