Familien zur Hilfe für den Laubfrosch gesucht

Mit 30 Teilnehmern war die vergangene Aktionen des Naturschutzbundes gut besucht. (Foto: Naturschutzbund Burgdorf)

NABU lädt Familien zu Einsatz in der Natur ein

BURGDORF (r/jk). Naturschutz ist nicht nur eine Aufgabe für Experten. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten. Wo es möglich ist, können auch Kinder jeden Alters und Familien viel bewegen. So hat die NABU-Kindergruppe „die Naturforscher“ eine Patenschaft für ein NABU-Amphibienbiotop zwischen Burgdorf und Immensen übernommen.
Um das Teichbiotop für Laubfrosch, Kreuzkröte und Bergmolch zu erhalten, muss verhindert werden, dass die dort auflaufenden Kiefern und Weiden groß werden und so das Wasser beschatten. Denn nur wenn sich das Wasser im Frühjahr schnell erwärmen kann, können sich Amphibien erfolgreich fortpflanzen.
Der NABU sucht Familien, die mithelfen möchten, die unzähligen kleinen Bäumchen herauszuziehen. Es ist für alle etwas dabei: Kleine Schösslinge für die Jüngsten, aber auch etwas zum Austoben für die Größeren.
Beim letzten Familien-Biotoppflegeeinsatz waren über 30 Familien dabei. In diesem Jahr findet er am Samstag, 29. November, von 10 bis etwa 12 Uhr statt. Im Anschluss gibt es für alle Helfer einen kleinen Imbiss. Alle teilnehmenden Familien werden im kommenden Frühjahr zu einer Kescheraktion und im Mai zur Laubfroschnacht eingeladen.
Weitere Informationen und Anmeldung bei Hans-Jürgen Sessner, Tel. 05136/83443 oder Email: jugend@nabu-burgdorf-uetze.de.