famila lädt E-Juniorenmannschaften zur Mini-EM 2016 ein

E-Junioren-Mannschaften können sich noch bis zum 31. Januar für die famila-Mini WM bewerben. (Foto: famila)

Noch bis 31. Januar 2016 können sich interessierte Fußballvereine bewerben

UETZE/LANGENHAGEN (r/jk). Die famila Mini-EMs finden nach 2008 und 2012 zum dritten Mal statt. An zehn Austragungsorten, unter anderem auch in Langenhagen, spielen am 4. Juni je 24 E-Jugend-Mannschaften um den regionalen Mini-EM-Titel und den großen „Pott“.
Ein buntes Rahmenprogramm macht die Mini-EM zu einem tollen Erlebnis für die ganze Familie. Interessierte Fußballvereine können sich noch bis zum 31. Januar unter www.famila-nordost.de/miniem2016 bewerben. Jedes Turnier wird durch einen Verein der jeweiligen Stadt oder Gemeinde organisiert, famila ist Schirmherr der Veranstaltungen.
Die Nachwuchs-Kicker spielen nach dem Original-EM-Spielplan – jede teilnehmende Mannschaft spielt stellvertretend für ein EM-Land. Dem neuen Modus gemäß werden erstmals 24 E-Jugend-Mannschaften pro Austragungsort antreten. Anders als bei der Europameisterschaft der Profis werden allerdings auch die hinteren Platzierungen in einer Trostrunde ausgespielt. So haben alle Mini-Teams einen spannenden und spielintensiven Tag.
Pro Austragungsort wird es einen famila-Mini-Europameister geben. Die Sieger-Teams können sich über einen Pokal und einen Satz Trikots für die nächste Spielsaison freuen. Für die Zweit- bis Viertplatzierten gibt es ebenfalls tolle Gewinne. Alle Teilnehmer erhalten zudem eine Medaille und alle Teams eine Urkunde und einen Fußball als Erinnerung.
Jetzt bewerben!
Bis zum 31. Januar 2016 können sich interessierte Vereine unter www.famila-nordost.de/miniem2016 bewerben. Mitmachen können ausschließlich E-Jugend-Mannschaften. Eine Bestätigung der Teilnahme erfolgt bis spätestens Mitte Februar. Das Startgeld wird durch die Austragungsvereine festgelegt. Vor dem Veranstaltungstag erfolgt dann noch die Zulosung der EM-Nationen. Jede Mannschaft erhält einen kompletten Trikotsatz in den Landesfarben der jeweiligen Nation.