Fachhochschulreife berufsbegleitend erreicht

Die offizielle Verabschiedung der erfolgreichen Absolventen. (Foto: Daniela Rosendahl)

17 Absolventen an der BBS Burgdorf verabschiedet

BURGDORF (r/jk). Durchgehalten und beendet: 17 Auszubildende haben das Zusatzangebot an der BBS Burgdorf angenommen und jetzt erfolgreich die Prüfungen zur Fachhochschulreife absolviert. Parallel zur Berufsausbildung und im regelmäßigen Samstagsunterricht haben sich die Auszubildenden auf die Prüfung vorbereitet.
Mit einer kleinen Feierstunde wurde die Gruppe nun verabschiedet. Es gratulierte neben dem Team von Lehrern, die für den Samstagsunterricht verantwortlich waren, auch der Schulleiter der BBS Gerhard Klaus, der die Absolventen aufforderte, aktiv und mutig die Herausforderungen des Lebens anzugehen: „Der größte Fehler ihres Handelns wäre, keinen Fehler zu riskieren.“
„Auf meiner Liste im November 2011 standen noch 27 Namen. Nach einem Vierteljahr hatte sich eine stabile Gruppe gebildet, die das gemeinsame Ziel in Angriff nahm“, resümierte Lehrerin Birgit Schulz, die die Gruppe im Deutschunterricht auf die Prüfung vorbereitet hat. „Sie haben hier jeden Samstag ihre Freizeit eingesetzt bzw. ihren Schlaf verkürzt, um möglichst schnell ein Ziel zu erlangen, nämlich „nebenbei“ den zweithöchsten Schulabschluss in Deutschland zu erreichen“, lobte sie die Prüflinge, die mit sehr großem Durchhaltevermögen und Disziplin dieses Ziel erreicht haben.
Die Schüler kamen aus sehr verschiedenen Ausbildungsberufen: vom Automobilkaufmann bis zur zahnmedizinischen Fachangestellten. Führend war die Gruppe der verschiedenen Kaufleute, die mit neun Schülern, aber auch sechs Berufen hier erfolgreich waren. Interessant ist auch, dass immerhin sechs IT-Systemelektroniker dabei waren.
Auch die Schüler hielten eine kleine Rückschau auf die anstrengende Zeit und bedankten sich bei den Lehrern, aber auch ihren Eltern: „Hättet ihr uns nicht konsequent samstags aus dem Bett getrieben und mit kannenweise Kaffee auf den Weg zur Schule geschickt, wer weiß, ob wir es dann geschafft hätten“, berichtet Franziska Bahr von der anstrengenden und schweißtreibenden zusätzlichen Schulzeit.
Die drei besten Absolventen sind Franziska Bahr (2,2), Lennart Döppe (2,5) und Waldemar Schäfer (2,7). Sie haben den angegebenen Schnitt in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathe und Physik im Zusatzangebot erreicht.
Alle Absolventen:
Franziska Bahr, Lukas Bergmann, Selay Bulut, Lennart Döppe, Florian Gruschwitz, Elena Hesse, Angelique Hoffmann, Tobias Krüger, Sevim Lale, Björn Lütgerodt, Franziska Mensching, Dang Duc Nguyen, Selma Özdemir, Lena Reuner, Waldemar Schäfer, Lukas Schiwek und Julia Schumilina.