Evangelisch-lutherische Jugenddelegation zu Besuch in Südafrika

Bei Heidi Kück-Witzig, Ann-Marie Meyer, Hans-Dieter Pauli und Silva Becher-Kienle (v.l.) vermischen sich dienstliche und private Freude auf die große Reise nach Südafrika. (Foto: Georg Bosse)

Private und kirchliche Lebensumstände in Johannesburg hautnah erleben

BURGDORF/LEHRTE/ SEHNDE/UETZE (gb). Gestern ist eine Delegation des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Burgdorf zu einem Gegenbesuch nach Südafrika aufgebrochen. Mit British Airways ging es von Hamburg aus via London nach Johannesburg, um im Partnerschaftskreis „Western Circuit“ (Johannesburg/West) 14 Tage lang die privaten und kirchlichen Lebensumstände vor Ort hautnah zu erleben.
Die Gruppe, die vom Partnerschaftsausschussmitglied Silva Becher-Kienle (Ilten), Kreisjugenddiakonin Ann-Marie Meyer (Ahlten) und Kreisjugendpastorin Heidi Kück-Witzig (Uetze) begleitet wird, besteht aus zehn jungen Erwachsenen aus Lehrte-Land und Lehrte-Stadt, aus Sehnde, Uetze und Burgdorf im Alter von 18 ist 27 Jahren. Der langjährige Partnerschaftsbeauftragte Hans-Dieter Pauli (Burgdorf) ist ebenfalls mit von der Partie und feiert am 2. Oktober in Johannesburg seinen 72. Geburtstag.
„Dies ist beileibe keine Urlaubsreise. Bei uns vermischen sich aber dienstliche und private Freude auf die große Reise“, so Heidi Kück-Witzig. Die Teilnehmer der Delegation werden in Gastfamilien untergebracht sein. Neben Sightseeing-Touren, die die Bedürfnisse der Jugendlichen berücksichtigen sollen, ist es Hans-Dieter Pauli eine Herzensangelegenheit zu erfahren, welche Fortschritte die vom Kirchenkreis geförderten Stipendiaten und Kirchbauten gemacht haben. „Uns war und ist immer das Prinzip der „gleichen Augenhöhe“ wichtig“, betont Pauli.
Auf die Kontakte mit den schwarzen Jugendlichen hat sich die evangelisch-lutherische Reisegruppe im Vorfeld der Begegnungen intensiv vorbereitet. Dabei spielte Musik eine große Rolle.
Darüber hinaus kommt die Delegation selbstverständlich nicht mit leeren Hände zu seinen Gastgebern. Im Gepäck sind ein Grußwort von Superintendentin Sabine Preuschoff-Kleinschmit, ein Abendmahl-Geschirr, ein Wikinger-Schachspiel sowie das Symbol der Evangelischen Jugend – das (Welt-)Kugelkreuz.