Eva Schorr zeigt „Möglichkeiten von Landschaft“

Die Künstlerin Eva Schorr stellt ab dem 13. April in der Burgdorfer Magdalenenkapelle aus. (Foto: Scena)

Ausstellungseröffnung in der Magdalenenkapelle

BURGDORF (r/jk). Mit einer neuen Vernissage startet Scena am Freitag, 13. April, ab 18 Uhr in der Magdalenenkapelle in die neue Ausstellungssaison. „Möglichkeiten von Landschaft“ ist die Ausstellung mit Mischtechniken der Stuttgarter Malerin Eva Schorr überschrieben.
Die klein- bis mittelformatigen Bilder zeigen auf farbig grundiertem Karton mit akribischer Tuschefeder ausgearbeitete, oft surreal anmutende Landschaften. Weite Horizonte lösen einander ab und öffnen überraschende Blicke auf sich überlagernde Ebenen, die mit fremdartigen Objekten und organischen Strukturen bevölkert sind. Mit ihrer Doppelbegabung als Malerin wie auch als zeitgenössische Komponistin steht Eva Schorr in der ersten Reihe deutscher Künstlerinnen.
Zur Vernissage wird ein Trio für Flöte, Violine und Cello aus ihrem umfangreichen kompositorischen Werk aufgeführt. Die Ausstellung ist bis zum 28. Mai samstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.