Europaklasse steht im Finale

Die Europaklasse 5e steht im Finale des Videowettbewerbes zum Thema Europa.

5e vom Gymnasium Lehrte nimmt am Videowettbewerb teil

LEHRTE (dno). Heute ist Zittern bei den Schülerinnen und Schülern der Europaklasse 5e vom Gymnasium Lehrte angesagt. Denn heute wissen die 28 Mädchen und Jungen bereits, ob es für sie im nächsten Jahr zu einem Besuch ins europäische Parlament nach Brüssel geht.
Und die Chancen standen gar nicht so schlecht. Die Europaklasse schaffte es beim niedersachsenweiten Videowettbewerb immerhin schon bis ins Finale. Unter dem Motto „Was bedeutet Europa für mich?“ galt es ein 60-Sekunden Video zu drehen, das die 6-köpfige Jury u.a. aus Mitgliedern des europäischen Parlaments, beeindruckt. Die 5e zeigte sich dabei engagiert und vor allem kreativ. Und sie schaffte es, das so komplexe und schwierige Thema Europa, unterhaltsam zu vermitteln.
„Wir haben uns in Teams aufgeteilt und zu sechs Themen kurze Mitschnitte entwickelt“, erklären die Schüler. So ging es im Film um Freiheit, Sicherheit, Zusammenhalt, Hilfe, Unterstützung und Vielfalt.
Über 10 Wochen wurde mit Hochdruck sowohl im Rahmen des Profilunterrichts als auch in der Freizeit an dem Projekt mit Hochdruck gearbeitet. Die Chorklasse der 6e steuerte das Titellied bei.
Seit 17. November 2017 ist das Video nun in den sozialen Netzwerken zu sehen. Auf YouTube, Facebook und Instagram darf seitdem fleißig für den Favoriten geklickt werden. Auch hier zeigte sich die 5e, die vom Klassenleiterteam Lena Busch und Klaus Perk unterstützt wird, sehr aktiv. Und so wurden Plakate geklebt, Familie und Freunde mobilisiert und Zettel sowohl in der Schule als auch in der Lehrter Innenstadt verteilt. Denn nur, wer die meisten Klicks hat, fährt nach Brüssel!
„Und das wollen wir unbedingt!“ fasst Julia zusammen, „Unser Klassenmotto war auch „Wir schaffen das!“. Bis Mittwochvormittag waren immerhin schon insgesamt 9.892 Stimmen für die Klasse eingegangen – mehr als bei der Konkurrenz. „Doch die sind auch ganz gut, die haben sogar einen Rap entwickelt“, erzählt Emely. Unter den letzten drei Schulen ist auch die Oberschule Westercelle und das Gymnasium Werlte.