„Europa ist für mich ein grandioses Friedensprojekt!“

Schulleiter Gymnasium Burgdorf Michael Loske (links) freute sich über die Gäste zum EU-Projekttag an der Schule: Europaabgeordneter Bernd Lange (Mitte) und Bundestagsabgeordneter Dr. Hendrik Hoppenstedt. (Foto: Dana Noll)

Projekttag mit Workshops und hochrangigen Gästen am Gymnasium Burgdorf

BURGDORF (dno). Auch am zweiten EU-Projekttag machte das Gymnasium Burgdorf ihrer Zertifizierung als Europaschule alle Ehre. Die Schüler/innen zeigten, wie „man Europa im Kleinen lebt“. Mit dem Umzug der Realschüler/innen auf das Gelände des Gymnasiums wurde kurzerhand den neuen Nachbarn beim Tragen und Packen unter die Arme gegriffen. Und auch viele Eltern packten mit an. „So funktioniert der europäische Charakter“, lobte Schulleiter Michael Loske.
Für den EU-Projekttag hatte sich die Schule Gäste eingeladen, die „ dem Tag auch würdig sind“. So wurde der Europaabgeordnete Bernd Lange sowie der Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt sowohl zur Auftaktveranstaltung als auch zum anschließenden politischen Planspiel begrüßt.
„Ihr Kommen zeigt die Wertschätzung des europäischen Gedankens, der an unserer Schule gelebt wird“, so Michael Loske.
In seiner Begrüßungsrede wandte sich Bernd Lange an die Schüler/innen: „Ihr seid in einem friedlichen Europa aufgewachsen. Seit zwei Jahren ist Europa nicht mehr so gefestigt. Doch für mich ist und bleibt Europa ein grandioses Friedensprojekt!“
Auch der Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt sprach sich für Europa aus, aber mit dem Zusatz, „In Europa sollte auch nur das geregelt werden, was auch wichtig ist. Was lokal zu regeln geht, sollte auch lokal geregelt werden!“ Weiterhin machte er auf die vielen Gegebenheiten aufmerksam, die heute selbstverständlich erscheinen aber der Europäischen Union zu verdanken sind.
In der anschließenden Podiumsdiskussion mit etwa 70 Teilnehmer kamen von Seiten der Schülerschaft Fragen auf, die vor allem die wirtschaftlichen Beziehungen mit anderen Ländern wie beispielsweise den USA oder China fokussierten.
„Die USA versuchen sich derzeit abzuschotten, ob das funktioniert, wird sich zeigen. Ich glaube nicht dass so ein Weg auf Dauer Erfolg haben wird“, kommentierte Bernd Lange.
Auch in den anderen Schulprojekten an diesem Tag wurden Themen wie Menschenrechte, Stereotypen oder die Geschichte Europas erarbeitet. Dazu gab es neben Schreibwerkstätten auch ein Sprachendorf sowie eine Mini- Europameisterschaft im Fußball. Hier wurde in den einzelnen Klassen ausgelost, für welches Land gespielt wird. Dann wurden kreative Mannschaftstrikots entworfen und dann galt es entweder, den Ball ins Tor zu bringen oder seine Mannschaft vom Spielrand anzufeuern.