Es ist wieder Erdbeerzeit in Burgdorf

Marion Meyer mit den hängenden Erdbeeren, die auf diese Anbauweise dauerhaft und hofnah in Otze produziert werden können. (Foto: Georg Bosse)

Frisch vom Feld in Meyer`s Hofladen in Otze

OTZE (gb). Es ist wieder Erdbeerzeit in Burgdorf und in der Region Hannover. Da in Otze die Hummeln sehr fleißig waren und das jüngst warme Wetter die allseits beliebten roten Früchtchen kräftig wachsen lässt, sind hängende Erdbeeren von den Stellagen im Gewächshaus sowie die aus dem Damm- und Freilandanbau schon seit Anfang des Wonnemonats im Hofladen von Cord und Marion Meyer in Otze zu haben.
Der „hängende“ Erdbeeranbau in Substratsäcken auf Stellagen in etwa 1,50 Meter Höhe hat nebenbei den positiven Effekt, dass die kleinen Köstlichkeiten keinen Bodenkontakt haben und deshalb für Allergiker (besser) verträglich sind.
Erdbeeren sind nicht nur lecker, sondern vor allem gesund. Sie sind wahre Vitaminbomben. Dazu enthalten sie viele Mineralien und haben einen relativ hohen Ballaststoffgehalt. Trotz ihrer Süße sind Erdbeeren mit gerade mal 32 Kilokalorien in 100 Gramm auch gut für die schlanke Linie.
Gerade die heimischen Erdbeeren zeichnen sich durch ihre Süße und ihren fabelhaften Geschmack aus. Die Otzer Erdbeeren sind nicht nur in Meyer`s Hofladen an der Burgdorfer Straße 38 zu bekommen. Seit vergangenem Jahr bieten Cord und Marion Meyer Erdbeeren zum Selbstpflücken zwischen Burgdorf und Schillerslage an. „Das Feld auf Höhe „Hof Wolfskuhlen“ ist auch sehr gut über die Bundesstraße 188 neu zu erreichen, das direkt an der Ausfahrt Schillerslage liegt“, beschreibt Marion Meyer den Standort und die andere Möglichkeit, an frische Erdbeeren zu gelangen.
So lassen zeitnahe Ernten und kurze Transportwege die Erdbeeren frisch vom Feld auf den Tisch kommen.