Erster Golfkurs an der BBS Burgdorf beendet

Die erfolgreichen Teilnehmer des ersten BBS-Golfkurses mit ihren Trainern des Burgdorfer Golfklubs. (Foto: Daniela Rosendahl)

Neues Kursangebot ist erfolgreich gestartet

BURGDORF (r/jk). Ein neues Kursangebot ist erfolgreich gestartet: Als externer Sportkompaktkurs mit Benotung erlebte der 13. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums Platzatmosphäre und besondere Herausforderung im Rahmen eines Golfkurses. Elf Schüler und drei Schülerinnen trainierten mit ihren Sportkursleitern Matthias Gäde sowie Helmut Weiss beim Burgdorfer Golfklub. Der Kurs begann Anfang September nach den Sommerferien und endete im November. Trainiert wurde einmal pro Woche nachmittags.
Jugendwartin Adelheid Schwirtlich machte dieses Angebot möglich: Obwohl bereits zwei Schulen bei dem Projekt „Abschlag Schule“ mitmachen (Realschule und Gymnasium Burgdorf) war es unbürokratisch möglich, einen weiteren Kurs zu realisieren. „Das spricht für die gute Nachwuchsarbeit des Burgdorfer Golfclubs. Schüler bekamen für die Zeit des Kurses Schläger und Bälle gestellt und hatten auch die Möglichkeit, außerhalb des Kurses kostenlos zu trainieren“, berichtete Sportlehrer Weiss.
Durchgeführt wurde der Kurs von Gerrit Schiele (Auszubildender/Golflehrer) sowie Anika Schröder (selbst Schülerin des Beruflichen Gymnasiums), die in diesem Jahr überraschend (und überragend) den Hesse Cup im türkischen Belek gewann (www.moebel-hesse.de/index.php?id=127). Trainer und Schüler waren also etwa gleichaltrig – sämtliche Ansprache und Anleitung fand auf Augenhöhe statt. „Das war absolut motivierend“, lobten Gaede und Weiss dieses besondere Training für ihre Schüler.
Die Schüler wurden in Praxis aber auch Theorie unterrichtet – die Theorieprüfung fand Ende November auf dem Niveau einer Platzreifeprüfung statt. Auf dem Platz geübt wurde Schlägerhaltung, lange Schläge, Pitchen, Chippen, Putten und Regelkunde sowie das Verhalten auf dem Platz. „Klare und eindeutige Regeln sind besonders beim Golfen wichtig, damit niemand durch Ball oder Schläger verletzt wird“, betonte Gäde.
Allen Schülern hat der Kurs großen Spaß gemacht. „Einige von uns können sich gut vorstellen, weiterhin Golf im Verein zu spielen, zumal die Jahresgebühren für Schüler und Studenten besonders niedrig sind“, erklärte Teilnehmer Yannick Finkenbring, der neben Dennis Horn, Niclas Kalata und Wiebke Wutke besonders engagiert dabei war und auch außerhalb des Kurses trainierte.