Erntefest Ramlingen: „Spaß haben und gesehen werden!“

„Spaß haben und gesehen werden!“, heißt es auch in diesem Jahr wieder beim Ramlinger Erntefest. (Foto: Georg Bosse)
 
Beim Ramlinger Erntefest legt auch der „große Sport“ schon einmal einen Boxenstopp ein, um mit abzufeiern. (Foto: Georg Bosse)

„Fünfte Jahreszeit“ wird am 24. und 25. September gefeiert

RAMLINGEN (jk). Der September ist in Ramlingen schon traditionell der große Feiermonat. Wenn die Ernte eingebracht ist, freut sich das ganze Dorf auf die „Fünfte Jahreszeit“ mit dem großen Ramlinger Erntefest als Höhepunkt. Bereits am 10. September hat mit dem Aufstellen der bunt gekleideten Strohpuppen am Ramlinger Ortseingang offiziell die „Fünfte Jahreszeit“ begonnen. Ab sofort steht in Ramlingen wieder das Motto „Spaß haben und gesehen werden!“ im Vordergrund. Am 24. und 25. September wird bei den großen Ernteumzügen rund um die Grüne Allee ausgiebig gefeiert.
Vorher werden am Freitag, 23. September, noch gemeinsamen das Dorf (ab 17.00 Uhr) und das Festzelt (ab 19.00 Uhr) geschmückt.
Viel Kreativität und neue Ideen begeistern das Publikum beim Ramlinger Erntefest jedes Jahr wieder aufs Neue. Denn bei den Ernteumzügen steht vor allem der Spaßfaktor im Mittelpunkt - alle Teilnehmer sollen gemeinsamen Spaß miteinander haben! Und das sieht man den großen Ramlinger Ernteumzügen auch an.
Mit einem der festlich geschmückten Erntewagen oder mit einer Fußgruppe den Sieg beim Wettbewerb um die schönste und humorvollste Ernteumzugpräsentation zu erringen, ist für die Ramlinger jedes Jahr eine ganz besondere Ehre. Zwar erhalten selbst die Sieger nur ein paar Euro im Umschlag, die den Aufwand für die Ausgestaltung lange nicht wettmachen können. Trotzdem ist natürlich auch viel Ehrgeiz dabei, denn jede Gruppe will bei der Siegerehrung gewinnen. Die schönsten Erntewagen und -gruppen werden im Anschluss an den großen Umzug am Sonntag von einer unabhängigen Jury ausgezeichnet.
Daher bleiben die geschmückten Erntewagen mit ihren humorvollen Themen bis zum Festumzug am Samstag auch gut getarnt in ihrem Versteck, weil viel Zeit in die Ausgestaltung der Erntewagen und Fußgruppen investiert wird. „Die Erntewagengruppen sind schon seit einigen Wochen in Feierlaune, wenngleich es noch viel zu tun gibt, bis das Thema auf dem Wagen zu erkennen ist, der Wagen geschmückt ist und die Kostüme genäht oder beschafft sind“, berichtet Jürgen Wöhler von der Dorfgemeinschaft Ramlingen. „Aber nach getaner Arbeit noch ein Stündchen zusammensitzen, Spaß haben, gemeinsam essen und trinken und sich auf den Fest freuen, das gehört zur Erntefestvorbereitung dazu.“ Wie immer sind Alt und Jung dabei. Aber keiner lässt sich vorher in die Karten schauen, wie das Motto seines Wagens lautet und wie er geschmückt wird. Das spaßige Engagement der Ramlinger Dorfgemeinschaft wird jedes Jahr von einigen tausend Besuchern aus nah und fern honoriert, die sich das bunte Spektakel in Ramlingen nicht entgehen lassen wollen.
Weitere Höhepunkte des Ramlinger Erntefestes sind die Proklamation des neuen Erntekönigs und die Großen Erntebälle am Sonnabend und Sonntag. Der Startschuss für das Erntefest fällt in diesem Jahr am Samstag, 24. September, um 12.30 Uhr mit dem Abholen des noch amtierenden Erntekönigs Hartmut I. unter musikalischer Begleitung des Feuerwehrmusikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Ramlingen-Ehlershausen zum Festumzug. In der Zwischenzeit treffen die Fußgruppen und Erntewagen auf der „Grünen Allee“ ein. Unterdessen gibt der Spielmannszug Burgdorf ein Platzkonzert.
Um 14.00 Uhr beginnt der Festumzug mit der Proklamation der neuen Erntemajestät von Ramlingen. Während des Festumzuges werden die Erntewagen und Fußgruppen von einer neutralen Jury bewertet. Anschließend gibt der Musikzug der Freiwilligen Ramlingen-Ehlershausen im Festzelt ein kurzes Ständchen für den neuen Erntekönig. Abends geht es dann von 20.00 Uhr an mit dem großen Ernteball im Festzelt am Sportplatz stimmungsvoll weiter. Zu den Rhythmen der Live-Band Superiors gibt es Musik und Tanz bis in die frühen Morgenstunden.
Der große Festumzug am Sonntag, 25. September, ist vor allem für die auswärtigen Besucher der Höhepunkt des Erntefestes in Ramlingen. Während sich die Umzugsteilnehmer schon um 12.00 Uhr zu einem gemeinsamen Mittagessen im Festzelt treffen, können sich die Ramlinger Gäste ab 14.00 Uhr auf der „Grünen Allee“ bei einem Konzert des Musikzugs Lehrte und einiger Gast-Spielmannszüge musikalisch einstimmen.
Gegen 14.20 Uhr werden der Ortsrat und die neuen Majestäten von Ramlingen begrüßt. Um 14.30 Uhr ist es dann endlich soweit: Der große Festumzug setzt sich mit zahlreichen Gastkapellen, fröhlich-bunten Fußgruppen und natürlich den festlich geschmückten Erntewagen in Bewegung.
Im Anschluss an den Umzug wird auf der „Grünen Allee“ vor der Kapelle die Prämierung der Erntewagen bekannt gegeben. Ein fester Bestandteil des Erntefestes ist das Erntefestquiz, bei dem der Gewinner einen tollen Überraschungspreis mit nach Hause nehmen kann.
Im Festzelt laden die „Tortenladys“ von 15.00 Uhr an zu einer großen Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen und Torten ein. Sie bitten um zahlreiche Kuchenspenden von den Dorfbewohnern. Der Kuchen sollte am Sonntag, 25. September, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr im Festzelt abgegeben werden. Tortenteller sind auf dem Hof Hogreve, Grüne Allee 18, und bei Timo Wöhler, Gehrbergsweg 2, zu bekommen. Die Verwendung des Erlöses ist für einen guten Zweck im Ort bestimmt.
Den Abschluss des diesjährigen Erntefestes bildet der Ernteball mit dem Hänigser DJ und Entertainer Timo Nerbas, der um 20.00 Uhr im Festzelt beginnt.
Wegen des zu erwartenden Besucherandrangs weist die Dorfgemeinschaft darauf hin, dass die Besucher ihre Autos nur auf den an den Ortseinfahrten ausgewiesenen Parkplätzen abstellen dürfen. Die „Grüne Allee“ ist zum Zeitpunkt der Festumzüge voll gesperrt.