Eintagsfliege mit Plänen

Der Kinderfilm "Nur ein Tag" thematisiert altersgerecht und mit viel Poesie und Wärme die großen Fragen des Lebens. (Foto: W-Film)
 
Der Kinderfilm "Nur ein Tag" thematisiert altersgerecht und mit viel Poesie und Wärme die großen Fragen des Lebens. (Foto: W-Film)
Burgdorf: Neue Schauburg |

Die neue Schauburg zeigt im Rahmen der Schulkinowochen und des Sehpferdchen-Filmfestes Filme für Kinder und Jugendliche

BURGDORF (r/fh). Wildschwein und Fuchs sind beste Freunde und wollen heute einfach gar nichts tun. Da schlüpft direkt vor ihren Augen eine bezaubernde kleine Eintagsfliege, die große Pläne hat: Der Kinderfilm „Nur ein Tag“ behandelt mit viel Poesie und Wärme altersgerecht die großen Fragen des Lebens. Die Neue Schauburg, Feldstraße 2, zeigt den Film am 1. März im Rahmen des „Sehpferdchen-Filmfestes für Genrationen“. Das Burgdorfer Kino beteiligt sich im Februar und März gleich an zwei Projekten für Kinder und Jugendliche. Vom 12. bis zum 16. Februar stehen im Rahmen der Schulkinowochen sechs Filme auf dem Programm. Vom 27. Februar bis 1. März folgt dann das „Sehpferdchen-Filmfest für die Generationen“ mit weiteren drei Filmen. "Ich habe aus dem Angebot der beiden Festivals jeweils einen Querschnitt ausgewählt, den ich selbst spannend finde", sagt Kino-Inhaber Christian Lindemann. Die Neue Schauburg beteiligt sich schon seit vielen Jahren regelmäßig an den beiden Kino-Projekten für Kinder und Jugendliche.

Schulkinowochen

Für die Schulkinowochen hat das Film- und Medienbüro Niedersachsen zusammen mit dem filmpädagogischen Netzwerk Vision Kino insgesamt 116 inhaltlich und ästhetisch anspruchsvolle Filme ausgewählt. Sechs davon sind in der Zeit vom 12. bis 16. Februar in der Neuen Schauburg zu sehen. "Bei den Schulkinowochen stehen Filme im Mittelpunkt, die auch schon im Kino gelaufen sind, die thematisch aber auch gut zu Schulthemen passen und zur Diskussion im Unterricht anregen können", erklärt Lindemann. Die Filme decken ganz unterschiedliche Genres ab und bedienen alle Schulformen und Altersstufen. So stehen in Burgdorf unter anderem die Komödie "Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch" für Schüler von der 1. bis 4. Klasse, der spannende Kinderkrimi "Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs" für die 4. bis 7. Klasse und der Dokumentarfilm "Alles gut" über zwei Flüchtlingsfamilien für Schüler der 7. bis 13. Klasse auf dem Programm (detaillierte Übersicht siehe Kasten). Zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs im Unterricht gibt es zu allen Filmen kostenlose pädagogische Arbeitsmaterialien. Der Eintritt kostet für Schulklassen und Kurse pro Schüler 3,50 Euro. Anmeldungen sind online unter www.schulkinowochen-nds.de möglich. Weitere Infos gibt es auch unter (0511) 2287971.


Sehpferdchen-Filmfest

Im Mittelpunkt stehen Filme, die Kinder mit ihren Freuden, Sorgen und Träumen ernst nehmen. „Das Besondere ist, dass es größtenteils Filme sind, die hierzulande noch nicht oder nur vereinzelt im Kino gelaufen sind“, sagt Lindemann. Sie würden zwar nicht unbedingt so viele Besucher anlocken, wie klassische Kinderfilme, seien ihm aber wichtig als Bereicherung für das Programm. „Es sind jedes Jahr außergewöhnlich schöne Filme dabei, echte Entdeckungen“, schwärmt Lindemann. Die diesjährigen Filme habe er ausschließlich nach den Beschreibungen und Trailern ausgewählt: „Ich habe noch keinen der Filme gesehen und bin selbst schon gespannt.“ Besonders freue er sich auf den polnischen Fantasy-Film „Hinter der blauen Tür“. Der Gruselfilm, der auf einem Jugendroman von Marcin Szczygielski basiert, erzählt eine spannende Geschichte und thematisiert dabei altersgemäß Nahtod-Erfahrung. Nachdem seine Mutter nach einem schweren Autounfall im Koma liegt, muss Łukasz in einer nur auf den ersten Blick friedlichen Silberwelt gegen das Böse kämpfen. „Obwohl Polen unser Nachbarland ist, sind polnische Filme und erst recht polnische Kinder- und Jugendfilme in Deutschland kaum bekannt“, begründet Lindemann sein besonderes Interesse für den Film. Alle Vorstellungen des Sehpferdchen-Filmfestes werden moderiert und stoßen damit auch eine Diskussion über das Gesehene an. Das „Sehpferdchen – Filmfest für die Generationen“ ist ein gemeinsames Projekt des Medienpädagogischen Zentrums Hannover, dem Medienzentrum der Region Hannover, dem Kino im Künstlerhaus Hannover, der Landeshauptstadt Hannover sowie LAG Jugend und Film Niedersachsen. Das vollständige Programm ist im Internet auf www.filmfest-sehpferdchen.de zu finden. Ab sofort können Schulklassen, Gruppen, Familien und Einzelbesucher dort auch Karten buchen. Der Eintritt kostet pro Veranstaltung 3,50 Euro.