Einschränkungen im täglichen Leben

Die Dipl.-Soz.päd. (DH) Delia Balzer hält am 16. März den Vortrag. (Foto: Kolpingsfamilie Burgdorf)

Vortragsveranstaltung der Kolpingsfamilie Burgdorf am 16. März

BURGDORF (r/jk). Die Kolpingsfamilie Burgdorf lädt für den kommenden Donnerstag, 16. März, ab 19.30 Uhr zu ihrer nächsten Veranstaltung ein. „Einschränkungen im täglichen Leben mit dem Alterssimulationsanzug erfahren“ lautet die Überschrift des Abends, der im katholischen Pfarrheim, Im Langen Mühlenfeld 19 stattfindet. Referentin ist Dipl.-Soz.päd. (DH) Delia Balzer, Leiterin der Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA). Die LINGA wird gefördert durch das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.
Der demografische Wandel ist für die niedersächsische Landesregierung Ausgangspunkt ihrer strategischen Überlegungen. Eine Gesellschaft des langen Lebens stellt Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft vor vielfältige Herausforderungen. Durch innovative Ansätze bei der Entwicklung von generationengerechten Produkten und Dienstleistungen und unter Einbeziehung moderner Technologien birgt dieser Wandel jedoch auch vielfältige soziale sowie wirtschaftliche Chancen. Hierfür sensibilisiert die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA) mit ihren Aktivitäten – sie fördert „Soziale Innovationen für Generationen“.
Bereits 2010 initiierte LINGA das Netzwerk GENIAAL Leben, das Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Versorgung zum Thema „technische Assistenzsysteme zur Unterstützung im Lebensalltag“ zusammenbringt und damit die niedersächsischen Kräfte auf diesem Gebiet bündelt. Moderne Technologien und Assistenzsysteme helfen, die alltäglichen Anforderungen des Lebens leichter zu meistern und damit ein Mehr an Sicherheit, Komfort und Selbstbestimmung zu erlangen – sowohl zuhause einen Notruf senden kann oder intelligente Sensoren automatisch Stürze registrieren? Die Angebotspalette sogenannter Smart Home Techniken wird immer größer und durch das Design für alle vor allem auch immer verbraucherfreundlicher – sinnvolle Technik, die den Menschen nützt.
Wie wichtig der Einsatz dieser und zahlreicher weiterer technischer Hilfen im Alter ist, können die Besucher der Veranstaltung am eigenen Leib erfahren: Mit dem Alterssimulationsanzug, der zum Ausprobieren zur Verfügung stehen wird.