Einkaufsbummel im JVA Shop Burgdorf

Niedersächsische Justizministerin informierte sich über Produkte

BURGDORF (r/jk). Die Niedersächsische Justizministerin, Antje Niewisch-Lennartz, besuchte den JVA-Shop in der JVA Burgdorf und informierte sich über das breite Angebot an Produkten, das von Gefangenen in den Arbeitsbetrieben der Justizvollzugsanstalten hergestellt wird.
„Ich bin begeistert von der Vielfalt und der Qualität der Produkte, die in diesem Verkaufsladen angeboten werden. Einige Produkte sind aus eigenen Ideen Gefangener entstanden. Das zeigt, dass die bestehende Arbeitspflicht für Strafgefangene nicht nur ein unerlässlicher Baustein für eine gelingende Resozialisierung ist, sondern auch die Kreativität der Gefangenen freisetzt und ihnen Bestätigung für eine sinnvolle Arbeit gibt“, so die Justizministerin.
Rechtzeitig zur Adventszeit hat der Verkaufsladen in Burgdorf seine Angebotspalette um weihnachtliche Geschenkartikel erweitert. Neben den „Klassikern“, wie z.B. Grillgeräte und Holznistkästen stehen kleine Holzarbeiten mit Weihnachtsmotiven, Weihnachtsbaumständer und Geschenkartikel zum Verkauf. Beispielsweise gibt es Taschen aus dem Stoff der Gefängnisbettbezüge und Aufstriche aus Sanddornprodukten, die in den Anstaltsküchen der JVA Sehnde und der Abteilung Burgdorf hergestellt wurden. Puppenwagen und anderes Spielzeug für die Kleinen komplettieren das Angebot.
Der JVA-Shop in der JVA Sehnde, Abteilung Burgdorf, war vor wenigen Wochen nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten neu eröffnet worden und zeigt sich heute in einem modernen und professionellen Outfit. In angenehmer Atmosphäre können alle angebotenen Artikel angesehen und auf ihre Qualität geprüft werden. Sachkundige Bedienstete stehen den Kundinnen und Kunden beratend zur Seite.
Auch der Internetauftritt www.jva-shop.de wurde modernisiert, so dass jetzt der Verkauf mit der Nutzung moderner Zahlungsbedingungen (PayPal) möglich ist.
Bereits seit 2001 vermarktet der niedersächsische Justizvollzug Erzeugnisse aus den Arbeitsbetrieben der Justizvollzugsanstalten online. Damals ist er mit 18 Produkten ans Netz gegangen, heute sind es ungefähr 110 Versand- und 50 Abholprodukte. Seit dem Jahr 2008 erfolgt der zentrale Versand aus dem Logistikzentrum der JVA Sehnde, Abt. Burgdorf. Im JVA-Shop werden Artikel verkauft, die von Inhaftierten in den niedersächsischen Justizvollzugsanstalten produziert worden sind.