Eine ungeahnte Welle der Hilfsbereitschaft in Burgdorf

Die kleine Burgdorferin Amara will weiterleben und bittet um Unterstützung für ihre Typisierungsaktion. (Foto: DKMS)

Große Unterstützung für Amaras Typisierungaktion

BURGDORF (r/jk). Die 4-jährige Amara aus Burgdorf ist an Blutkrebs erkrankt. Die Vorbereitungen für die Registrierungsaktion, die ihre Familie, Freunde und Amaras Kindergarten gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei am 27. September organisieren, laufen auf Hochtouren.
Während der intensiven Vorbereitungen erfuhren die Familie und das Organisationsteam eine ungeahnte Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft. Über neunzig ehrenamtliche Helfer und Ärzte sorgen am Sonntag für einen reibungslosen Ablauf. Einige Helfer kleben in ihrer Freizeit Plakate, verteilen Handzettel und überlegen, wie sie Vereine, Schulen, und Firmen zur Teilnahme motivieren können. Wieder andere sammeln Spenden und organisieren Benefizaktionen, damit die DKMS die Laborauswertungen der registrierten Spender finanzieren kann. Es wird gebacken und gekocht, ein buntes Büfett wird für das leibliche Wohl vorbereitet und ein umfangreiches Programm mit Hüpfburg, Kinderschminken, Haare schneiden und Tanzgruppen wird auf die Beine gestellt.
Die Recken der TSV Hannover-Burgdorf sind großartige Unterstützer der Aktion und stellen für Sonntag sowohl Trikots als auch 10 Freikarten für ihre Spiele zur Verlosung zur Verfügung. Weitere wunderbare Gewinne für die Tombola, das Glücksrad und geplante Versteigerungen werden von Firmen und Privatpersonen aus Burgdorf gespendet.
„Wir sind vollkommen überwältigt und glücklich, wieviel Empathie wir erfahren. Jetzt bleibt uns nur, alle Burgdorfer und Bürger aus der Umgebung herzlichen darum zu bitten, am 27. September auch wirklich in die Gudrun-Pausewang-Grundschule zu kommen“, so Amaras Familie und fügt hinzu: „Wir freuen uns über jeden Einzelnen. Denn nur wer sich registrieren lässt, kann als lebensrettender Stammzellspender gefunden werden. Die Registrierung dauert keine 10 Minuten, aber es ist ein kleiner Moment, der Leben retten kann.“
Die Aktion findet statt am Sonntag, 27. September, von 11.00 bis 16.00 Uhr in der Gudrun-Pausewang-Grundschule, Grünewaldstraße 1, Burgdorf. Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren, der keine schweren chronischen Erkrankungen hat.
Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Für die Registrierung eines einzelnen Spenders entstehen der DKMS Laborkosten in Höhe von 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, wird um finanzielle Hilfe gebeten! Jeder Euro zählt: DKMS-Spendenkonto, Sparkasse Hannover, IBAN DE19 2505 0180 0910 2440 73, BIC SPKHDE2HXXX.
Weitere Informationen zur Aktion erhalten Ineteressierte auch auf https://www.facebook.com/events/137527146594367/ oder www.dkms.de.