Eine hohe Auszeichnung für Wolfgang Schlusche

Dachtmissens Ortsbrandmeister Albert Schrader jun. und Stadtbrandmeister Hans-Heinrich Schlumbohm (Ramlingen/Ehlershausen; v.l.) nahmen gegen Ende der Jahreshauptversammlung die obligatorischen Ernennungen vor. (Foto: Georg Bosse)

Für Ortswehr Dachtmissen war 2014 ein anstrengendes Jahr

DACHTMISSEN (gb). Zum vergangenen Valentinstag (14. Februar) waren die Kameraden/innen der Freiwilligen Feuerwehr Dachtmissen von ihrem Ortsbrandmeister Albert Schrader jun. zur Jahreshauptversammlung eingeladen worden. Statt Blumen gab es in Anwesenheit von Bürgermeister Alfred Baxmann und des Ersten Stadtrates Lutz Philipps für einige, überwiegend jüngere Aktive, Ernennungen und neue Schulterklappen.
Doch bevor Albert Schrader jun. und Stadtbrandmeister Hans-Heinrich Schlumbohm (Ramlingen/Ehlershausen) ihre angenehme Pflicht, die Beförderungszeremonie übernahmen, fasste der Ortsbrandmeister noch einmal das Einsatzgeschehen 2014 zusammen. Demnach war die Alarmierung zum Läufer/Gutenberg-Brand der „intensivste Einsatz“, bei dem die Dachtmisser Kameraden/innen die Dekontaminationsschleuse zu bedienen hatten. Insgesamt hatte sich Schrader für das zurückliegende Jahr 14 Einsätze mit alles in allem 6.270 ehrenamtliche Dienst- und Arbeitsstunden notiert. Die für Dachtmissen recht hohe Stundenzahl, war dem dorfgemeinschaftlichen Engagement für den Höhepunkt in 2014, den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum der Ortswehr, geschuldet (der MARKTSPIEGEL berichtete). „In diesem Zusammenhang möchte ich mich für die musikalische Unterstützung beim Fanfarencorps „Wikinger“ aus Burgdorf sowie beim Feuerwehr-Musikzug Ramlingen/Ehlershausen ausdrücklich bedanken. Darüber hinaus war das Tunen der Tröge für das nasse Spaßrennen im Freibad Hänigsen, bei dem wir auch noch erfolgreich waren, ein großes Vergnügen“, trug der Ortsbrandmeister weiter vor.
Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann wurden nach dem Nachsprechen der üblichen Eidesformel Kim-Sophie Licht und David Schlusche. Weitere Ernennungen gingen an: Anika Schrader (Oberfeuerwehrfrau), Jannis Hoppe, Clemens Lühring und Wolfgang Hoppe (alle Oberfeuerwehrmänner), Jörn Brandes und Karsten Stolper-Beinhorn (beide Hauptfeuerwehrmänner).
Wolfgang Schlusche ist nicht nur stellvertretender Ortsbrandmeister von Dachtmissen, sondern auch Mitbegründer und langjähriger Verantwortlicher für die Jugendfeuerwehr Dachtmissen/Otze/Weferlingsen (Da-O-We). Ferner war er rund 20 Jahre in das Ortskommando mit eingebunden. Für diese mustergültige, freiwillige Hingabe an das Feuerwehrwesen wurde ihm eine hohe Auszeichnung zuteil – das Deutsche Feuerwehr-Ehrenzeichen in „Bronze“.