"Eine Ära geht zu Ende"

Blumen und Geschenke für Regina Lehnert, rechts Norbert Zilz,stellvertretender Stadtbrandmeister.

Regina Lehnert wird als Ortsbrandmeisterin verabschiedet

VON DANA NOLL

AHLTEN. "Es war schon ein wenig ungewohnt, heute als Gast statt wie üblich als Gastherr, in das Feuerwehrhaus zu kommen", so Regina Lehnert am vergangenen Freitagabend. Nach 12 Jahren wurde sie als Ortsbrandmeisterin in Ahlten von ihren Kameraden in einer kleinen Feierstunde verabschiedet.
Als Lehrtes erste Ortsbrandmeisterin hatte sie seinerzeit für viel Wirbel gesorgt.
Die Personalreferentin stand damit als zweite Frau der Region an der Spitze eines Feuerwehrkommandos. Lehnert übernahm damals die Leitung einer Wehr mit über 300 Mitgliedern.
Stadtbrandmeister Jörg Posenauer berichtete, dass er betreff ihrer Wahl von einem Alterskameraden gefragt wurde, "ob es denn keinen Mann für das Amt gegeben hätte!" Für solche Aussagen haben ihre Mitstreiter heute nur ein müdes Lächeln übrig. Denn Regina Lehnert überzeugte mit ihrem "scharfen Verstand, ihrer sozialen Kompetenz, ihrem Fleiß, ihrer Motivation und ihrer Courage im Einsatz." So schwang in den Grußworten nicht nur bei Ortsbürgermeisterin Heike Köhler eine gewisse Wehmut mit:"Sie war Chefin eines turbulenten Teams und hat stets vorbildliche Arbeit geleistet."
Regina Lehnert ist "durch und durch Feuerwehr!" Das bewies sie schon in jungen Jahren als Jugendfeuerwehrwartin, später bei der Gründung der Kinderfeuerwehr oder bei den vielen Aktionen und Einsätzen. "In vielen Bereichen war sie Vorreiterin", lobte der Stadtbrandmeister. Diverse Ehrungen und Auszeichnungen konnte sie entgegen nehmen.
So wurde ihr beispielsweise für ihre "besonderen Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleistung der Feuerwehren des Landes Niedersachsen" von Innenminister Boris Pistorius das silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande des Landes Niedersachsen, verliehen. Im März soll Lehnert "zur Ehrenortsbrandmeisterin ernannt werden", kündigte Heike Köhler an, "Die Zustimmung vom Rat wäre nur noch Formsache." Auch der Erste Stadtrat Uwe Bee lobte, "ihre fachliche Kompetenz und ihre menschliche Art. Er bedauerte, "dass die weibliche Führungsquote damit auf Null sinkt, zeigte sich aber darüber erfreut, dass Regina Lehnert sich nicht ganz von der Feuerwehr verabschiedet."
Das Amt der stellvertretenden Brandschutzabschnittsleiterin - übrigens auch wieder die einzige weibliche Kraft in dieser Funktion - wird sie weiterhin bekleiden. Ihr Nachfolger in Ahlten wird der vorherige stellvertretende Ortsbrandmeister Maurice Bähre, sein Stellvertreter wird Sebastian Brandes.
"Ich übergebe eine gute, kameradschaftliche Truppe an meine Nachfolger. Die Stärke der Mannschaft im Rücken habe ich immer gespürt. Danke für die Unterstützung und Zusammenarbeit", so Regina Lehnert.