Einblicke in das Burgdorfer Frauenleben

Rundgang durch die Ausstellung im Stadtmuseum

BURGDORF (jk). Spannende Einblicke in die Entwicklung des Burgdorfer Frauenlebens seit dem Ende des 19. Jahrhunderts gibt die Ausstellung „Frauenleben in Burgdorf - eine Zeitreise“. Zu deren Besuch im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) laden der VVV und die Stadt Burgdorf bis zum 29. Januar 2012 ein. Eine Vielzahl sehenswerter Dokumente und Exponate spiegelt das Alltagsleben Burgdorfer Frauen bis zur Gegenwart wieder und stellt Frauen vor, denen es gelungen ist, durch soziales Engagement, berufliche Betätigung oder selbstständiges Unternehmertum die engen Grenzen ihrer festgelegten Rolle als Ehefrau und Mutter zu überschreiten. Die sozialgeschichtliche Schau demonstriert, welche Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung Burgdorfer Frauen auf dem langen Weg zur Gleichberechtigung bis in die heutige Zeit nutzten.
Auch im neuen Jahr gibt es eine Fortsetzung des umfangreichen Beiprogramms zur Ausstellung. Nach den beiden Kunstausstellungen ist einer der nächsten Programmpunkte eine Sonderführung, die am Sonntag, 8. Januar 2012, um 14.00 Uhr beginnt. Durch die Ausstellung führt Stadtführerin Brigitte Janssen, die auch zum Ausstellungsteam gehört. Sie stellt den Besuchern die einzelnen Abteilungen der Schau vor und ordnet sie in die entsprechenden historischen Zusammenhänge ein. In einem kurzen Überblick zeigt sie auf, wie Burgdorfer Frauen im Zeitraum der letzten hundert Jahre ihre eigenen persönlichen Akzente setzten.
Das Stadtmuseum ist sonnabends und sonntags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich (Tel. 05136/1862) ist Ansprechpartner für Vereine und Gruppen, die eine Sonderführung vereinbaren möchten, welche auch innerhalb der Woche möglich ist.