Ein weiterer Baustein für eine leuchtende, lebendige Atmosphäre

Das neue Glasfenster in der Schillerslager Kapelle. (Foto: Helga Henze)

Zweites Fenster mit Glasmalerei in der Schillerslager Kapelle

SCHILLERSLAGE (r/jk). Lange Zeit galt Glasmalerei als überholte Kunst. Wer jetzt die Schillerslager Kapelle betritt, erlebt das Gegenteil. Am 19. Oktober wurde das 2. Glasfenster durch die Firma applika arte (Ehlershausen) eingesetzt. Die Wirkung ist beeindruckend: In der Wechselbeziehung von Glasmalerei und architektonischem Raum entsteht eine leuchtende, lebendige Atmosphäre.
Dank großzügiger, privater Spenden von Schillerslager Familien konnte dieses Mal ein modernes Motiv – ohne vertraute Symbole – eingebaut werden. Während auf der einen Seite das Motiv des Sämanns durch die Farben leuchtet – sind es auf der anderen Seite drei Frauenmotive, auf die Strahlen der Sonne fallen. Stil und Farben sind in beiden Fenstern gleich geblieben. Motive und Umsetzung erfolgten hoch professionell durch den Glasgestalter Jörg Ahlswede.
Den privaten Spendern ist es zu verdanken, dass der Plan für das bisher „leere“ Fenster so glücklich umgesetzt wurde. Die Stadtsparkasse Burgdorf und die Sparkasse Hannover haben sich ebenfalls mit einem namhaften Betrag beteiligt. In der Kapelle kommen die Glasfenster bereits am 18. November zum Gottesdienst am Volkstrauertag zur Geltung.
Eine offizielle Einweihung und Übergabe erfolgt am Sonntag, 9. Dezember, ab 17.00 Uhr. Anlässlich des traditionellen Adventsgottesdienstes zum 2. Advent wird das Glasfenster der Gemeinde erläutert und übergeben. Der Arbeitskreis „Unser Dorf“ unter Leitung von Dr. Volker Plass und Helga Henze wird zu dieser Feierstunde noch einladen.