Ein umfangreiches Angebot zum Thema Gesundheit

Aus einem riesigen Angebot an Gesundheitsthemen können die Besucher des 4. Burgdorfer Gesundheitstags auswählen. (Foto: Jens Kamm)
 
Eine kundennahe Gesundheitsberatung steht im Mittelpunkt. (Foto: SMB)

4. Burgdorfer Gesundheitstag mit über 50 Teilnehmern und 33 Vorträgen

BURGDORF (r/jk). Nach der hervorragenden Resonanz in den vergangenen Jahren organisiert Stadtmarketing Burgdorf (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, mit zahlreichen Partnern am Sonnabend, 18. Oktober 2014, im Veranstaltungszentrum und im JohnnyB. (Sorgenser Straße 30/31) den 4. Burgdorfer Gesundheitstag. Über 50 Teilnehmer (Kliniken, Ärzte und Zahnärzte, medizinische Dienstleister, Apotheken, Therapieanbieter, Naturheilpraxen, Senioren- und Pflegeheime, Vereine, Selbsthilfegruppen und Kindertagesstätten) präsentieren sich von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Den Gesundheitstag eröffnen um 10.00 Uhr Bürgermeister Alfred Baxmann und der stellvertretende SMB-Vorsitzende Heiko Nebel.
Zum Programm der Spezialmesse gehören Ausstellungen, Informationen, Mitmachaktionen, Vorträge, Vorführungen und Kinderangebote. Alle Besucher können kostenlos an der Verlosung „Hier gewinnen Sie Gesundheit!“ teilnehmen.

Interessante Vorträge

Die thematische Bandbreite der 33 Vorträge reicht von „Dem Darmkrebs den Schrecken nehmen – Vorsorge hilft!“ (Dr. Christoph Grotjahn, Klinikum Großburgwedel) und „Herz –Kreislauf“ (Dr. Bernhard Wening, MVZ Burgdorf) über „Zahnärztliche Schnarchtherapie – Möglichkeiten und Grenzen“ (Dr. Helmut Schmalstieg und Ulrike Klamt, Zahnarztpraxis Dr. Helmut Schmalstieg) und „Gedanken therapieren?!“ (Dr. Isa Bredemeier, Praxisgemeinschaft Sperbergasse) bis hin zu „Häusliche Pflege – Tagespflege – Kurzzeitpflege“ (Helga Müller-Isernhagen, AR Gesellschaft für Seniorendienste) und „Vorsorge ist die beste Medizin / Wie vermeide ich die Nebenwirkungen der ungeplanten Erbfolge und fehlender Vollmachten?“ (Iris Hüneburg + Dr. Patrick Jaap, Rechtsanwalt Markus Wzietek).

Attraktive Standaktionen

Eine Reihe von Ausstellern bietet besondere Aktivitäten an: zum Beispiel einen „Kostenlosen Gesundheitscheck: Bestimmung des Testosteronspiegels“ (Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V.), Venenmessung (Apotheke Schnaith), Wii-Bowling (Diakoniestation Burgdorf e.V.), Massage, Blutzuckermessung, Blutdruckmessung (Klinikum Großburgwedel/Klinikum Lehrte), Hautanalyse (Neustadt-Apotheke), Sehtest (Optiker Meyer), Verköstigung von Frauentees (Frauen- und Mütterzentrum).

Kindertagesstätten wirken mit

Drei Kindertagesstätten beteiligen sich am Gesundheitstag. Die Kita Ramlingen-Ehlershausen (Anmeldungen: Telefon 05085/7336) lädt Kinder und Eltern um 12.15 und 14.30 Uhr unter dem Motto „Gesunde Ernährung in Theorie und Praxis“ ein. Um 14.30 Uhr präsentiert die Villa Mercedes auf der Bühne Mitmachtänze für 3- bis 6-Jährige. Im angrenzenden Stadion organisiert die AWO-Kita (Anmeldungen: Telefon 873 133) ein Laufprojekt für Kinder und Eltern.
Auch das JohnnyB. wendet sich mit einem Angebot an die jüngeren Besucher. Im Rahmen der Ausstellung „Ich sehe was – und was siehst Du?“ gibt es Exponate zum Ausprobieren und Erforschen. Das Fühlen, Sehen und Begreifen steht im Mittelpunkt. Dazu kann jedes Kind einen Kreisel herstellen.
Ziel der Veranstaltung ist es, Burgdorf als einen Ort zeigen, wo Gesundheit einen herausragenden Stellenwert einnimmt. Die Organisation des Gesundheitstages übernimmt eine Projektgruppe, zu der Gerhard Bleich, Dr. Robert Hafke, Gebkea Nieter und Mike Wrensch gehören. Hauptförderer sind die Hannoversche Volksbank und die Ambulante Pflege Burgdorf GmbH.