Ein starkes Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft

Der stellvertretende SMB-Vorsitzende Heiko Nebel stellte während der vergangenen Mitgliederversammlung des Stadtmarketing Burgdorf die Aktion „Blumenschmuck für City“ vor. (Foto: SMB)

Mitgliederversammlung des Vereins Stadtmarketing Burgdorf im StadtHaus

BURGDORF (r/jk). „Über 12 Jahre nach seiner Gründung steht der Stadtmarketing-Verein auf festgefügten Fundamenten und präsentiert sich als ein starkes Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft. Gelungene Projekte und Aktivitäten, eine permanent wachsende Mitgliederzahl, ein tatkräftiger Vorstand, aktive und hervorragend frequentierte Arbeitskreise und die gute Zusammenarbeit mit Sponsoren und Förderern prägten auch das vergangene Jahr“, erklärte der Vorsitzende Markus Wzietek in der aktuellen Mitgliederversammlung im Veranstaltungszentrum StadtHaus. Wzietek hob aus der Vielzahl langjährig bewährter Erfolgsprojekte den Burgdorfer Geschenkgutschein hervor, an dem sich über 190 örtliche Unternehmen beteiligen und der mittlerweile einen Jahresumsatz von 240.000 Euro erzielt.

Burgdorfer Nacht am 27. Mai

Inga Ali von der Projektgruppe „Burgdorf bewegt sich“ gab einen näheren Einblick in die bevorstehenden Veranstaltungen des Themenjahres. Sie kündigte die Burgdorfer Nacht am 27. Mai als nächsten Höhepunkt an. Dabei gibt es ein Straßenkunstfest, ein Late Night-Shopping und eine Lichtparade durch die Marktstraße. Der zentrale Thementag spielt sich am 4. September ab und stellt die Burgdorfer Sportvereine in den Mittelpunkt. Eine Landpartie mit vielen Aktionen führt am 18. September zum Dreschefest in Schillerslage. „Bewegung in der Stadt“ heißt das Motto am 30. Oktober. Mit der Ausstellung „Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“ klingt das Themenjahr aus (19. November bis 8. Januar 2017). Weitere imagefördernde Aktivitäten sind der Spargelempfang am 9. Mai, die Verkaufsoffenen Sonntage, der 5. Burgdorfer Gesundheitstag am 23. Oktober und das Wirtschaftsforum.

Neuer Blumenschmuck für die City

Als Mitglied der neuen Projektgruppe „Blumenschmuck für City“ verkündete der stellvertretende SMB-Vorsitzende Heiko Nebel, dass Anfang 2017 die ersten 30 bepflanzten Blumenkübel in der Innenstadt aufgestellt werden und künftig zu einer optischen Aufwertung der Innenstadt beitragen. Es sei nunmehr gelungen, eine im letzten Jahr im Arbeitskreis „City“ aufgeworfene Idee erfolgreich umzusetzen. Dafür sind bereits im Juni letzten Jahres drei Blumenkübel in der Marktstraße vor dem Modehaus Fehling als Testobjekte für eine langfristige Eignung aufgestellt worden. Über 15 Sponsoren stellten für die Realisierung des Projektes erhebliche finanzielle Mittel zur Verfügung, so dass eine dreijährige Fortführung garantiert ist.
Knut Beyme, Leiter der Projektgruppe „Ich kauf´ in Burgdorf“, stellte die neue Internetpräsenz www.ich-kauf-in-burgdorf.de vor, die im Sommer freigeschaltet werden soll. Sie dient als digitales Medium, um die Stärken Burgdorfs als Einkaufsstadt auf informative Weise herauszustellen und die rasche Onlinesuche nach Burgdorfer Unternehmen und Dienstleister zu forcieren. „Jeder ortsansässige Unternehmer sollte auf einer professionellen Internetpräsenz vertreten sein, wenn er nicht im digitalen Abseits seine Existenz gefährden will“, mahnte der Geschäftsführer der EHG expert GmbH. „Wir schaffen dafür ein digitales Aushängeschild, das jedem Nutzer eine schnelle Einkaufswahl in Burgdorf anbietet“, versicherte Beyme.

Rüdiger Funke geehrt

Die Vorstandswahlen ergaben folgende Zusammensetzung des Leitungsteams: Markus Wzietek (Vorsitzender), Heiko Nebel (Stellvertretender Vorsitzender) und Bernd Gessert (Schatzmeister). Als Beisitzer amtieren weiterhin Inga Ali, Ulrich Karos, Martin Polch, Lars Runge, Karl-Ludwig Schrader und Bürgermeister Alfred Baxmann kraft seines Amtes. Zum ersten Mal ist Carmen Bleicher im Vorstand vertreten. Sie ersetzte Rüdiger Funke, der im Vorfeld seinen Rückzug angekündigt hatte. Der Vorsitzende Markus Wzietek dankte ihm mit einem Präsent für die langjährige erfolgreiche Mitarbeit. „Wir haben Rüdiger Funke drei wichtige Weichenstellungen zu verdanken: die Finanzierung der Burgdorfer Lichtwochen, die Einrichtung unserer Geschäftsstelle und den Erhalt des Veranstaltungszentrums, das heute StadtHaus heißt“, würdigte Wzietek die Verdienste des Stadtwerke-Geschäftsführers.
Zum Ausklang der Mitgliederversammlung moderierte Heiko Nebel die Gesprächsrunde „Genuss vor Ort“. Seine Gesprächspartner Julia Rohlf (Burgdorfer Brauerei) und Andreas Berndt (Hannoversche Kaffeemanufaktur in Heeßel) verrieten interessante Details über die „Geburt“ ihrer Betriebe, die sich neu in Burgdorf angesiedelt haben. So erläuterte Julia Rohlf, dass „Braupaten“ einen wichtigen Anteil an der Finanzierung der Burgdorfer Brauerei tragen, die sich zurzeit in der Aufbauphase befindet. Andreas Berndt ist aus dem Managementsektor in die Kaffeeherstellung gewechselt und eroberte mit seiner Spezialrösterei eine Marktlücke. Beide Firmenvertreter versicherten, dass es ihnen um die Erzeugung von Genussgetränken mit besonderem Wiedererkennungswert jenseits der gewöhnlichen Massenproduktion geht. Andreas Berndt berichtete, dass der Familienbetrieb die Einrichtung einer neuen Produktionsstätte in China plant.