Ein spektakuläres Stadtfest im „Goldenen Oktober“

Ein riesiger Andrang und überschäumende Partystimmung herrschte vor der Oktobermarkt-Showbühne beim Konzert der „P!NK Trouble Tribute Show“. (Foto: Jens Kamm)
 
Anlässlich des 44. Burgdorfer Oktobermarktes glich die Marktstraße zeitweise einem Menschenmeer. (Foto: Georg Bosse)

Attraktives Programm und fantastische Stimmung beim Oktobermarkt

BURGDORF (gb/jk). Einen Tag vor dem 25. Jahrestag der Deutschen Einheit (3. Oktober) startete bei perfekten Open air-Bedingungen das 44. Stadtfest „Oktobermarkt“. Während in zahlreichen Regionen, Städten und Gemeinden dieses gesamtdeutsche Jubiläumsdatum gewürdigt und gefeiert wurde, veranstaltete der Burgdorfer Verkehrs- und Verschönerungsverein sein traditionelles Spektakel mit Kultur, Kunst und Klamauk, mit Spiel und Spaß sowie mit viel Live-Musik verschiedenster Genres. Darüber hinaus lud der Verein für Kunst und Kultur die Kinder erstmals in den „Actionpark“ am Wall ein, der vom Projekt „Ich kauf` in Burgdorf“ aus dem Erlös des jüngsten Entenrennens auf der Aue finanziert wurde (der MARKTSPIEGEL berichtete).
Schon zum Auftakt des Oktobermarktes war abzusehen, dass MARKTSPIEGEL-Geschäftsführer Klaus Hoffmann die 500 Euro, die bei Regen um 16.00 Uhr zur Auslosung gekommen wären, in der Schatulle lassen konnte. Das wurde ihm und allen Anwesenden vor und auf der MARKTSPIEGEL-Bühne an der Poststraße „höchst amtlich“ vom ehrwürdigen Regenkomitee (Horst Riebesell, Dieter Frank, Hermann Meyer und Jürgen Nieter) bescheinigt. So war es für den VVV-Vorsitzenden Karl-Ludwig Schrader auch nicht allzu schwer, den Oktobermarktbesuchern „drei schöne und erlebnisreiche Tage“ vorherzusagen. Mit den Mitgliedern des VVV und weiteren Helfern aus Burgdorfer Vereinen und Verbänden besitze die Stadt einen „Riesenpool an Ehrenamtlichen“, so Bürgermeister Alfred Baxmann: „Ihnen allen gilt es, zu diesem Anlass großen Dank zu sagen! Sie machen vor und hinter den Kulissen mit Mitmachaktionen und dem vielfältigen Musikangebot so großartig Stadtleben erst möglich.“
Der Sonntag nach dem Tag der Deutschen Einheit begann in der Burgdorfer City mit einem ökumenischen Oktobermarkt-Gottesdienst auf und vor der MARKTSPIEGEL-Bühne, der thematisch auch nicht am steigenden Flüchtlingsstrom nach Europa und Deutschland vorbei kam. Mut und Zuversicht machte der gemeinsame Kanon „Gib uns Ohren, die hören, und Augen, die sehn, und ein weites Herz, andere zu verstehn...“. Nach dem Einsammeln der Kollekte, die der Burgdorfer Tageswohnung und dem seit über 10 Jahren bestehenden „Nikolaus-Frühstück“ der katholischen Gemeinde zugedacht war, wurde gemeinsam das irisches Segenslied „Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein...“ gesungen.
Insgesamt betrachtet, war der Burgdorfer Oktobermarkt wieder ein Riesenerfolg. Die „bunte Mischung“ des vielfältigen Veranstaltungsprogramms bot für jeden Geschmack etwas an. Ob die besinnlichen Angebote der Burgdorfer Kirchen, das Kinderfest, die Tischkickermeisterschaft und das Schießen um den Burgdorfer Oktobermarktkönig bei den Junggesellen, der Spargellauf oder die begeisternden Konzerte der AC/DC-Coverband „The Ballbreakers“ und der „P!NK Trouble Tribute Show“ auf der Oktobermarkt-Showbühne – in der gesamten Innenstadt war die fantastische Oktobermarkt-Stimmung zu spüren. Und das schlug sich auch in den Besucherzahlen nieder. „Wir haben vor der Oktobermarkt-Showbühne bei den Konzerten wieder eine sehr große Resonanz erlebt. Das zeigt uns, dass wir mit unserem Konzept genau im Trend liegen“, meinte MARKTSPIEGEL-Geschäftsführer Klaus Hoffmann. „Wo bekommen die Musikfans auch schon mal so hochkarätige Acts zum Nulltarif präsentiert...!?“