Ein spannender Abend voller neuer Hör-Eindrücke

Die Akkordeonistin Elsbeth Moser. (Foto: Scena)

Vis-à-Vis Konzert mit der Akkordeonistin Elsbeth Moser

BURGDORF (r/jk). Das zweite Konzert der Reihe „Vis-à-Vis“, in der der Burgdorfer Kulturverein Scena Neue Musik in Form moderierter Aufführungen vorstellt, beginnt am Sonntag, 28. September, um 17 Uhr im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses (Spittaplatz 5).
Es werden Werke der russischen Komponistin Sofia Gubaidulina zu hören sein. Zu Beginn stellt die weltbekannte Akkordeonistin Elsbeth Moser das beeindruckende Solo-Werk „De Profundis“ vor, das Gubaidulina speziell für sie geschrieben hat. Es folgen „Silenzio“ für Akkordeon, Violine und Cello mit der Geigerin Kana Sugimura und dem Cellisten Leonid Gorhokov, schließlich „In Croce“ für Akkordeon und Cello. Moser wird jeweils in die Werke einführen und ihnen dann eine Gambensonate von Johann Sebastian Bach gegenüber – vis-à-vis – stellen. Man darf auf einen höchst spannenden Abend voller neuer Hör-Eindrücke gespannt sein.
Karten gibt es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf bei Fa. Bleich, in Wegeners Buchhandlung oder telefonisch unter der Scena-Servicenummer 05136/896957. Jugend hat freien Eintritt, benötigt aber dennoch eine Karte.