Ein neues Fahrzeug für das THW Burgdorf

Der neue Mehrzweckkraftwagen für das THW Burgdorf wird übergeben: v.l. Volker Strotmann (THW Leitung Abteilung Einsatz), Konstantin Völckers (Kraftfahrer OV Burgdorf) und Frank Schneider (Schirrmeister OV Burgdorf). (Foto: Swen Würriehausen)

2. Bergungsgruppe hat Mehrzweckkraftwagen erhalten

ALTKREIS BURGDORF (r/jk). Nach fast 27 Jahren im Einsatzdienst ist im Dezember 2013 der Gerätekraftwagen II (GKW II) des THW Burgdorf in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. In den ganzen Jahren im Burgdorfer THW zeichnete er sich immer wieder durch die sprichwörtliche Mercedes-Zuverlässigkeit aus, gleichzeitig wurde er aber auch regelmäßig gehegt und gepflegt. Zuletzt erfuhr er im Jahr 2009 eine größere Restaurierung und Aufwertung inklusive optischer Anpassung an das aktuelle THW-Fahrzeugdesign. Und auch wenn der GKW II immer noch voll einsatzbereit ist und technisch noch sehr gut dasteht, kann er doch nicht mehr mit den derzeitigen Anforderungen und der immer umfangreicher werdenden Ausstattung mithalten. Demzufolge wurde nun durch das THW auch für den Burgdorfer Ortsverband ein neues Fahrzeug bestellt.
Als Ersatz hat das THW Burgdorf jetzt die neueste Fahrzeuggeneration für die 2. Bergungsgruppe, den Mehrzweckkraftwagen (MzKW), erhalten. Von der Fahrzeugkonzeption ein völlig unterschiedliches Fahrzeug, ehemals Kofferaufbau mit Schubladen und Regalen, hier jetzt Pritsche-/Plane-Aufbau mit Ladebordwand und Materialverlastung in mobilen Rollcontainern. Natürlich sind auch Fahrgestell, Motorleistung und Komfort den aktuellen Bedürfnissen angepasst.
Nachdem das THW recht kurzfristig über den zukünftigen Neuzugang erfahren hatte, konnten am vergangenen Sonnabend Konstantin Völckers, Kraftfahrer der 2. Bergungsgruppe, und Schirrmeister Frank Schneider den neuen Burgdorfer MzKW im MAN-Werk in Wittlich in Empfang nehmen. Zusammen mit etlichen THW-Angehörigen aus anderen Ortsverbänden erhielt man zuerst eine umfangreiche Einweisung in das Fahrzeug. Anschließend wurden die Schlüssel für die 20 MzKWs übergeben und alle konnten „ihren“ MzKW in Empfang nehmen. Nach einer ausgiebigen Fahrzeugüberprüfung machten sich die beiden Burgdorfer THW-Helfer auf den Rückweg. Nach rund 6 Stunden Fahrt wurden sie im Ortsverband schon von einigen neugierigen Helfern erwartet.
In den nächsten Wochen wird dann die Ausrüstung umgeladen und das Fahrzeug am Standort Burgdorf regulär in Dienst gestellt. Anschließend wird der alte GKW II an die Vebeg zur Vermarktung übergeben, von wo er aus in sein zweites Leben übertreten wird, vielleicht sogar als umgebautes Expeditionsmobil für abenteuerlustige Urlaubsreisende.