Ein musikalischer Ausflug in die bunte Klangwelt Detlev Jöckers

Detlev Jöcker und die Si-Sa-Singemaus begeisterten die Kinder vor der Bühne im Theater am Berliner Ring. (Foto: VVV)

Junge Fans übernahmen das Zepter im Theater am Berliner Ring

BURGDORF (r/jk). Normalerweise ist das Theater am Berliner Ring eine Schaubühne, auf der sich komische oder tragische Geschehnisse aus der Welt der Erwachsenen abspielen. Doch am vergangenen Sonnabend war alles anders. Diesmal standen die Kinder im Mittelpunkt, die in großen Scharen die eigens eingerichtete Tanzfläche vor der Bühne bevölkerten und den Auftritt des Kinderliedermachers Detlev Jöcker und der Si-Sa-Singemaus erlebten. Verantwortlich für das heitere, musikalische Stelldichein waren der VVV-JuniorClub und die Stadt Burgdorf, die damit ihr drittes gemeinsames Familienkonzert seit 2012 präsentierten und über 350 Kinder im Alter zwischen 2 und 9 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter in das Theater am Berliner Ring lockten.
Gleich zu Anfang sprang der von Jöcker und der Si-Sa-Singemaus ausgelöste Funke auf das junge Publikum über, das die angestimmten Lieder mit spürbarer Begeisterung aufnahm. Mit der im Mäusekostüm auftretenden Sängerin stand Jöcker eine stimmbegabte Partnerin zur Seite, die ihn schon seit mehreren Jahren bei seinen Auftritten begleitet und seinen Liedern einen zusätzlichen Spaßfaktor verleiht. Unter vollem Stimm- und Körpereinsatz ließen sich die Kinder zum Mitsingen und Tanzen anregen, während sich die mitgekommenen Eltern und Großeltern im Hintergrund hielten. Doch schon nach kurzer Zeit wirkte die steigende Stimmung ansteckend, so dass sie dem fröhlichen Treiben ihrer Sprösslinge folgten.
Wie schon seinen beiden Vorgängern Manfred Kindel und Volker Rosin gelang es Detlev Jöcker, sich mit seinen auf den Erlebnishorizont der Kinder zugeschnittenen Melodien in die Herzen seiner jungen Zuhörer zu spielen und mit dynamischen Rhythmen ihren Bewegungsdrang zu wecken. Viele seiner eingängigen Kinderlieder, die auch in der Fernsehsendung Tamusiland zu hören sind, hatten einen großen Wiedererkennungswert. Die meisten Kinder konnten die Texte sofort fehlerfrei mitsingen. Nach dem Konzertende brach unter seinen Fans stürmischer Jubel aus.
Großer Andrang herrschte bei der anschließenden Autogrammstunde mit Jöcker und seiner charmanten Begleiterin. Geduldig signierten beide zahllose Autogramme, Fotos sowie T-Shirts und CD´s. Sabine Fuchs, Leiterin des VVV-JuniorClubs, stellte bereits eine Fortsetzung der Konzertreihe in Aussicht. Sie dankte der Stadtwerke Burgdorf GmbH und Smile-Kindermode für die Unterstützung des Familienevents.