Ein Konzertabend zum Thema „Migration“

Musik schlägt eine Brücke zwischen den Welten

EHLERSHAUSEN (r/jk). Die Ehlershäuser Anke Winter-Kuchenbecker und Jan Beukenberg, beide passionierte Musiker, konzipierten vor rund einem Jahr die Idee, einen Konzertabend auf die Beine zu stellen, dessen Thematik „Migration“ nicht aktuell genug sein kann. Der Konzertabend wird jetzt am Freitag, 5. Februar, in der Martin Luther Kirche in Ehlershausen angeboten.
Das Programm schlägt die Brücke aus der „alten Welt“ Europa in die Neue Welt. Zahlreiche Lieder, heute Evergreens und Hits entstanden vor dem Hintergrund der Flucht aus Situationen wie Not, Elend, Krieg und Verfolgung. Das Liedgut der Menschen „auf der Flucht“ entwickelte sich in neuen Heimat(en) mit weiteren Einflüssen weiter. Auch greift das Programm tragische Einzelschicksale von Künstlern aus dem letzten Jahrhundert auf.
Dem Publikum werden Interpretationen von Bessy Smith, George Gershwin, aber auch Blues Protagonisten wie Robert Johnson sowie Folk Traditionals, durch eine siebenköpfige Band dargeboten. In intensiver Probearbeit ist ein sehr ansprechendes und vielseitiges Repertoire entstanden.
Begleitet wird der Abend durch das Kammerspiel einiger Ehlershäuser Bürgerinnen und Bürger und deren Kinder. Mit ihnen sollen einige Szenen und Etappen im Laienschauspiel nachgezeichnet werden.
Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei, Einlass ist um 19.00 Uhr, die Veranstaltung startet um 19.30 Uhr.