Ein großes Erlebnis auf richtigen Segelbooten

Im „Schnupperkurs Segeln“ der Realschule Burgdorf sammelten die Teilnehmer auch Erfahrungen bei der Jugendregatta „Nautic Youngstars“ in Heiligenhafen. (Foto: Kai Klinge)

„Schnupperkurs Segeln“ der Segel AG in der Realschule

BURGDORF (r/jk). Wie schon im vergangenen Jahr hat die Segel-AG der Realschule Burgdorf in Kooperation mit dem SSV Schillerslage in diesem Herbst einen „Schnupperkurs Segeln“ durchgeführt. Dabei nahmen vier Mädchen und zwei Jungen der Segel AG an zwei Praxistagen auf einem privaten See bei Neuwarmbüchen sowie auf dem Steinhuder Meer teil, um das Segeln von Optimisten und mit einer Jolle kennenzulernen.
Das große Highlight war die Jugendregatta „Nautic Youngstars“ in Heiligenhafen, die vom Charterzentrum nun schon im dritten Jahr unter großem Aufwand ausgerichtet wird. 75 Segelyachten zwischen 10 und 15 Meter Länge segeln, von jugendlichen Mannschaften gesteuert, für drei Tage im Fehmarnsund. Am Samstag fand dann eine ganztägige Regatta statt.
Die „Brigadoon“, eine 43 Fuß lange (13,40m) Segelyacht der Marke Beneteau, sowie die baugleiche „Baltic Sun“ wurden von zwei Crews besetzt: Eine Crew bestand aus der Segel-AG der Realschule, betreut von Margarete Spannbrucker und Kai Klinge. Skipper war der ehemalige Burgdorfer Helge Nieß. Die „Baltic Sun“ wurde von Johannes Peter Reuter, Maren Mönkemeyer und Olli Vollmering und den fünf „Sea-Dragons“, alle vom SSV Schillerslage, gesegelt.
Am Freitag beim Einsegeln stellte sich jedoch bei Windstärke 5 bis 6 heraus, dass die Crew der Brigadoon noch nicht reif war für die Regattateilnahme. Stattdessen entschied sich die Mannschaft zum Ausbildungssegeln im Fehmarnsund, um Manöver, wie Wende und Halse, mit einem so großen Boot zu üben. Dennoch waren die drei Tage Segeln und Wohnen auf „richtigen Booten“ wieder einmal ein großes Erlebnis für alle Beteiligten.