Ein geschichtlicher Streifzug auf Segways

Mit dem Segway geht es zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Burgdorf. (Foto: SMB)

SMB präsentiert am 5. Juni die etwas andere Stadtführung

BURGDORF (r/jk). Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr bietet der Veranstalter Stadtmarketing Burgdorf (SMB) am Sonntag, 5. Juni, eine weitere Stadtführung auf Segways an. Die Leitung übernehmen Christoph Adolph und Bernd Ulrich. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr am Wicken-Thies-Brunnen auf dem Spittaplatz.
Mit dem Segway geht es zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt und ins nähere Umland. Teilnehmerkarten für 50 Euro (Tageskasse: 55 Euro gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136/1862. Da die Veranstalter erneut einen starken Zuspruch erwarten, sollte die Entscheidung für eine Mitfahrt rasch getroffen werden.
Bei einem Segway handelt es sich um ein auf zwei Rädern elektrisch angetriebenes Ein-Personen-Transportmittel mit einer Maximalgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde. Die Steuerung verläuft durch die Verlagerung des eigenen Gewichts und ist schnell zu erlernen.
Vor dem Tourbeginn erhalten die Teilnehmer eine ausführliche theoretische und praktische Einführung in die Bedienung. Das gesamte Programm dauert ca. zwei Stunden. Auf Wunsch stellen die Organisatoren einen kostenlosen Sicherheitshelm zur Verfügung. Teilnahmevoraussetzungen sind ein Mindestalter von 15 Jahren, ein Körpergewicht im Rahmen von 45 bis 120 kg und das Vorliegen einer Mofa-Prüfbescheinigung oder eines höher wertigen Fahrzeugführerscheins.