Ein folkloristisches Feuerwerk mit 40 Mitwirkenden

Die russische Weihnachtsrevue „IVUSHKA“ wird am 30. November die Zuschauer im Burgdorfer StadtHaus begeistern. (Foto: StadtHaus)

„IVUSHKA – Die russische Weihnachtsrevue“ am 30. November

BURGDORF (r/jk). Das Veranstaltungszentrum StadtHaus Burgdorf (Sorgenser Straße 31) präsentiert am Mittwoch, 30. November, die russische Weihnachtsrevue „IVUSHKA“. Sie startet um 20.00 Uhr. Der Einlass beginnt um 19.00 Uhr. Eintrittskarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, und online über www.reservix.de.
Die Bühne im StadtHaus verwandelt sich in eine märchenhafte russische Winterlandschaft, die die Besucher für zwei Stunden zum Träumen einlädt. Dabei werden die Zuschauer – begleitet von der charmanten Erzählerin Natascha – auf eine kulturelle und spannende Reise durch das alte Russland mit seinen Liedern, Tänzen und Traditionen entführt. Im Mittelpunkt stehen Chor, Ballett und Orchester der Tambover Hochschule für Tanz und Musik unter der Leitung von Direktor Alexander Popovitschev. 40 Künstler sind beteiligt. Das Publikum erlebt akrobatische Sternstunden mit russischem Herzblut, kühne Artistik, zauberhafte Gesänge, Balalaika, Dombra, Bajan und Flöten, fehlerlose Körperbeherrschung und wahrhaft „hohe Kunst“ in Form von Sprungfiguren und außergewöhnlichen Choreographien. Hervorragende Solisten setzen dem Ganzen zusätzliche Glanzpunkte auf.
Das Orchester lässt die Epoche der Zarenzeit mit Balalaika und Ziehharmonika auferstehen. Dazu schlüpfen die Tänzerinnen und Tänzer in stets neue authentische Kostüme, deren Herstellung in den eigenen Werkstätten nach Originalvorlagen in Handarbeit erfolgte. Jede Szene erhält so ihr eigenes Gesicht. Mal tauchen die Tänzer als tüchtige junge Leute auf, mal als übermütige Pärchen. Dazwischen kommen immer wieder „Väterchen Frost“ und seine Enkelin „Snegurotschka“, eine Schönheit aus Schnee und Eis, auf die Bühne. Als Highlight betritt ein lebensfroher übergroßer Schneemann die Bühne, der die Herzen im Nu erobert. Sofort hält eine turbulente Schneeballschlacht die ganze Szene in freudiger Aufruhr.
Die Reise in das winterliche Russland entwickelt sich zu einem unvergesslichen Erlebnis. Das international erfolgreiche Ensemble IVUSHKA (zu deutsch: Weidenbäumchen) aus Tambow erweist sich als hinreißender Botschafter der Sitten und Bräuche des alten Russlands. Dies garantieren das auf original russischen Instrumenten musizierende Orchester, dessen Klangvielfalt in virtuoser Beherrschung mehrerer Instrumente vom zartesten Stimmungszauber bis zu brillantem, folkloristischen Feuerwerk reicht, und die glänzenden choreografierten Chor- und Tanzszenen.
Wenn dann noch der Meisterchor das deutsche Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ singt, kann Weihnachten nicht mehr weit entfernt sein. Märchenhaft, rasant und akrobatisch – das Ensemble IVUSHKA als perfekter kultureller Botschafter Russlands weiß, wie man ein Publikum verzaubern und begeistern kann.