Ein Festival für Straßenmusiker

Der Burgdorfer Liedermacher Daniel Fernholz singt unter dem Motto „Burgdorfer singen für und mit Burgdorfer(n)“. (Foto: SMB)
 
Auch Drehorgel-Udo (alias Udo Heppner-Oberhard) entlockt seinem Instrument wieder nostalgische Klänge aus alter Zeit. (Foto: SMB)

City-Samstag mit dem 4. Burgdorfer Straßenmusikfestival

BURGDOF (r/jk). Am 17. Juni erleben die Burgdorfer City-Samstage, die die überregionalen Pferde- und Hobbytiermärkte begleiten, einen besonderen Höhepunkt. Ab 10.00 Uhr veranstaltet der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Hannover das 4. Burgdorfer Straßenmusikfestival.
Folgende Künstler haben ihre Mitwirkung angekündigt und treten erneut an wechselnden Standorten (u.a. Fußgängerzone vor Uhren Dittmann) in der Innenstadt auf: Der Burgdorfer Liedermacher Daniel Fernholz und der „Bürgerchor“ singen gemeinsam unter dem Motto „Burgdorfer singen für und mit Burgdorfer(n)“. Zudem singt und spielt Fernholz mit dem hannoverschen Gitarristen Marc Hothan, der auch zur Mundharmonika greift. Der Comedian und Schauspieler Thommi Baake präsentiert ein unterhaltsames Kinderprogramm. Das Duo DelicARTe (Bryan Pollmann und Sigrun Rambach) verführt das Publikum auf besondere, delikate Art mit einer Artistik-Show voller Sinnlichkeit, vollendeter Körperbeherrschung, Humor und tänzerischer Leichtigkeit. Omid Bahadori (Gitarre) möchte mit seiner Musik kulturelle Barrieren auflösen. Der gebürtige Perser tritt seit über 20 Jahren mit verschiedenen Musik- und Theatergruppen unterschiedlicher Genres und seit acht Jahren mit seiner eigenen Gruppe „Sedaa“ auf. Mit seinem gefühlvollen Gitarrenspiel verbindet er Klänge aus dem orientalischen Raum mit der europäischen und nordamerikanischen Musiktradition. Die Zuhörer erleben das Straßenmusikmusikfestival zum Nulltarif. In der Innenstadt unterwegs ist auch Drehorgel-Udo (alias Udo Heppner-Oberhard), der seinem Instrument wieder nostalgische Klänge aus alter Zeit entlockt.

Karten für das Entenrennen

Großen Anklang findet die seit dem Saisonstart laufende Aktion mit dem Glücksboten Fritze. Verantwortlich ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“, die das 10. Entenrennen auf der Aue am 16. September organisiert. Solange der Vorrat reicht, winkt beim 3. City-Samstag allen Besuchern der Innenstadt erneut die Chance, von dem Glücksboten kostenlose Teilnehmerkarten für das Entenrennen zu erhalten. Voraussetzung ist die richtige Beantwortung der Frage: „Wo startet das Burgdorfer Entenrennen am 16. September 2017?“

Fünf Hauptsponsoren

Die Hauptsponsoren der City-Samstage sind der MARKTSPIEGEL, die HAZ/NP, die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) und Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB). Als Co-Sponsoren machen mit: E-Center Cramer, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Maler- und Lackierermeister Lars Basteck, Schuh- u. Sporthaus Goslar, Edeling´s Day & Night, VGH-Vertretung Holger Wesche, dm - drogerie markt, SchuhProfi, Ambulante Pflege Burgdorf GmbH, Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10), Virkus Optik, Schüler Büro- und Schulbedarf, Teezeit und die Buchhandlung FreyRaum. Gastronomiepartner sind die Pyramide, Bosselmann. Die Landbäckerei, Bistro und Bringdienst Crazy Italy, Hähnchenbar, Ristorante Fortore und Localino.
Für die Besucher des 223. Pferde- und Hobbytiermarktes, der wieder mit zahlreichen Attraktionen im Beiprogramm (Ausstellung der Radfahrgalerie Burgdorf, Pferde- und Reitershow, Aktion „Kinder ans Pony“, Tag der Verkehrssicherheit) aufwartet, stehen folgende Sonderparkplätze zur Verfügung: unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger.