Ein Ehrentag für Menschen, die Mut und munter machen

Trotz gelegentlicher Schauer ließen sich zahlreichen Besucher einen Gang über die „Ehrenamtsmeile“ Marktstraße nicht verdrießen. (Foto: Georg Bosse)

Burgdorfer Themenjahr hatte mit dem „Tag des Ehrenamts“ einen Höhepunkt

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Der Muttertag, der seinen Ursprung in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung hat, konnte in diesem Jahr in Burgdorf gemeinsam mit „Tag des Ehrenamts“ am vergangenen Sonntag gefeiert werden. Während sich der Feiertag zu Ehren der Mütter im Laufe des 20. Jahrhunderts etabliert hat, war der Sonntag des Ehrenamtes in der Burgdorfer Innenstadt ein vorerst einzigartiger Höhepunkt des Themenjahres „Burgdorf: Hier findet Ehrenamt Stadt!“.
Dazu hatte sich die für den Autoverkehr gesperrte Marktstraße sowie der Spittaplatz und der Schlosspark in eine große Präsentationsfläche für über 80 ehrenamtlich aufgestellte Vereine, Verbände und Organisationen verwandelt. Am vergangenen Maisonntag, der meteorologisch mehr an einen April als an einen Wonnemonat denken ließ, eröffneten Stadtwerke-Chef Rüdiger Funke, Vorsitzender des veranstaltenden Stadtmarketing Vereins Burgdorf (SMB) und Bürgermeister Alfred Baxmann um 13.00 Uhr die großartige Schau des vielfältigen ehrenamtlichen Engagements in der Kernstadt und ihren umliegenden Ortschaften auf der Bühne an der Marktstraße/Ecke Poststraße.
„Fünf Stunden dürften kaum ausreichen, um sich allen ehrenamtlich Beteiligten mit ihren Programmen und Demonstrationen gebührend zu widmen“, sagte Funke und Baxmann fügte an: „In Burgdorf mit seiner beträchtlichen Ehrenamtsstruktur sowie einer bewundernswerten Willkommenskultur gibt es eine Menge Menschen, die Mut und munter machen.“ Zu den Menschen, die mit ihrem unerschütterlichen bürgerschaftlichen Einsatz Mut und munter machen, gehören beispielsweise Mitglieder und Aktive des Ambulanten Hospizdienstes für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze, von Amnesty International (ai), der verschiedenen Selbsthilfegruppen und der Burgdorfer Tafel, die Rettungskräfte der Freiwilligen Ortswehren, des Technischen Hilfswerks (THW) sowie des Deutschen Roten Kreuzes (DRK Burgdorf), das Burgdorfer Frauen- und Mütterzentrum (MüZe), der Kinderzirkus „Kritzpritzknuckelmuckeldü“ des Jugendzentrums JohnnyB., der Naturschutzbund (Nabu) Burgdorf, Lehrte und Uetze, die Stadtjugendpflege, der Schützenverein Hülptingsen, die St. Pankratius-Kirchengemeinde und der Volkschor der Stadt Burgdorf von 1897.
Trotz des durchwachsenen Wetters machten die zahlreich flanierenden Sonntagsbummler am Burgdorfer „Tag des Ehrenamts“ regen Gebrauch vom umfassende Informationsangebot und genossen das lockere, nicht kommerzielle Ambiente.