Ein Anziehungspunkt für Anhänger des Kunsthandwerks

Zum freien Verkauf stehen handgefertigte Unikate aus diversen kunsthandwerklichen Bereichen. (Foto: VVV)

„Kunst & Handwerk“ am 8. und 9. November im Stadtmuseum

BURGDORF (r/jk). Burgdorf ist am Sonnabend und Sonntag, 8. und 9. November, wieder ein Anziehungspunkt für Menschen mit einem Faible für das Kunsthandwerk. Der VVV und die Stadt Burgdorf laden zur 14. Auflage von „Kunst & Handwerk“ im Stadtmuseum ein. Der VVV-Vorsitzende Karl-Ludwig Schrader übernimmt die Eröffnung am Sonnabend, 8. November, um 11.00 Uhr im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6). Bei freiem Eintritt steht die Ausstellung an beiden Tagen von 11.00 bis 18.00 Uhr für den Besucherverkehr offen.
Der kreative Bogen der ausgestellten Artikel ist weit gespannt. Zum freien Verkauf stehen handgefertigte Unikate aus diversen kunsthandwerklichen Bereichen. Als Alternative zu gewöhnlicher Alltagsware eignen sie sich für den persönlichen Gebrauch oder als überraschende Geschenkideen. Die zwölf beteiligten Kunsthandwerker stehen für Beratungsgespräche über ihre Arbeiten bereit. Ulrich Neuhaus und Annette Reiter stellen in ihren Werkstätten geschmackvolle Schmuckkreationen her. Ein Spezialgebiet von Ulrich Neuhaus liegt in der Anfertigung von Skulpturen aus Holz, Alabaster und Bronze. Eine Expertin in der Technik der Weberei ist Dora Hermann.
Zur weiteren Ausstellungspalette gehören unkonventionelle Hüte und Kappen (Uta Bothe), handgewebte Raumvorhänge und mobile Raumteiler (Sylvia Bünzel), originelle Artikel aus Filz und Seide (Barbara Frobenius), Taschen unterschiedlichster Formate aus Anna-Karin Garbes Atelier und Modeaccessoires von Marie-Luise Hansen. Aus Gabi Hoppes Künstlerwerkstatt stammen Grafiken und farbenprächtige Acrylbilder. Den Ausstellerkreis komplettieren Glasdesigner Bernd Rutkowski mit kunstvoll geformten Schalen und Vasen, die Textildesignerin Martina Schrader und der Buchbinder Thomas Steinle mit individuell gestalteten Fotoalben und Büchern.
Auch in diesem Jahr findet eine Führung durch die Ausstellung statt, bei der die Besucher einen Überblick über die angebotenen Artikel erhalten. Sie beginnt am Sonntag, 9. November, um 12.00 Uhr. An beiden Tagen gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an der Caféteria des VVV.
Der VVV öffnet seinen Informationsstand an beiden Ausstellungstagen und wirbt für die kommenden Ausstellungen: „Indianer, Trapper, Pioniere – 40 Jahre Buckskinners Otze (22. November bis zum 1. Februar 2015 im Stadtmuseum), „200 Jahre St. Pankratius-Kirche“ (15. Dezember bis zum 4. Januar 2015 in der KulturWerkStadt), die Tragödie „Macbeth“ am 28. November im Theater am Berliner Ring und das „Festliche Neujahrskonzert“ am 3. Januar 2015 im Veranstaltungszentrum.