Ehrenamtlichkeit mit hoher Professionalität

Die ersten Exemplare der 32. Burgdorfer Jahreschronik 2016 wurden von Ute Assmann an Alfred Baxmann, Gerhard Bleich, Joachim Lührs, Burkhard Wolters und Karl-Ludwig Schrader (v.r.) überreicht. (Foto: Georg Bosse)

Klaus Hoffmann für außergewöhnliche Unterstützung des VVV ausgezeichnet

BURGDORF (gb). Es sei bald schon eine „Schwierigkeit“ die Vielfalt und den Facettenreichtum der Angebote und Veranstaltungen des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) in ein Jahr und in die Zeitungen zu bekommen, würdigte Bürgermeister Alfred Baxmann auf der jüngsten VVV-Mitgliederversammlung im Burgdorfer StadtHaus das großartige ehrenamtliche Engagement seiner nunmehr gut 2.700 Mitglieder: „Das ist Ehrenamt, gepaart mit hoher Professionalität.“
Zuvor hatte der VVV-Vorsitzende Karl-Ludwig Schrader über die Aktivitäten im vergangenen Jahr berichtet, die wesentlich zur Attraktivität Burgdorfs beigetragen haben, sowie auf die bereits angelaufenen Vorbereitungen zum 90-jährigen Jubiläum der „breiten Bürgerbewegung“ in 2018 hingewiesen. Der VVV sei ja auch kein „normaler“, sondern ein „stadtgestaltender“ Verein, sagte Beisitzer Armin Pollehn später.
Dr. Matthias Schorr war dieses Mal auserkoren worden, um den anwesenden Gästen, Freunden und Förderern den Kulturverein SCENA ein wenig näher vorzustellen. „Man braucht Durchhaltevermögen und einen langen Atem, um über eine längere Zeit unterschiedliche Konzert- und Ausstellungsreihen, Barockkonzerte und die Stummfilm-Matinée in der tollen Neuen Schauburg zu organisieren, die dann auch noch gut besucht sind. Wir sind mit der Resonanz zufrieden. Und das wir das unter dem Dach des VVV tun können, ist ein großer Vorteil“, so Schorr.
Stadtsparkassenvorstand Ute Assmann stellte als langjähriger Hauptsponsor die 32. Burgdorfer Jahreschronik vor. Auf rund 200 Seiten hat die Chronik-Redaktion, VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Burkhard Wolters und Joachim Lührs, die großen und kleinen Ereignisse 2016 in Wort und Bild zusammengetragen. Die Exemplare sind bei Bleich „Schreiben & Schenken“ sowie in den Burgdorfer Buchhandlungen „FreyRaum“ und „Wegener“ zum Preis von acht Euro erhältlich.
„Vierzig Jahre hat Klaus Hoffmann den MARKTSPIEGEL geprägt und dem VVV lange Jahre außergewöhnliche Unterstützung zukommen lassen“, betonte Karl-Ludwig Schrader in seiner Laudatio, bevor er dem scheidenden Verlags-Geschäftsführer die Urkunde mit Würdigung der „wertvollen Zusammenarbeit“ überreichte.
Damit ging der Reigen der Ehrungen erst richtig los. Knud Grabow, Rüdiger Landsberg und Joachim Lührs wurden für „langjährige wertvolle Mitarbeit“ gut beschirmt. Eine Einladung zum Kaffeetrinken erhielten Kristine Bäuerle, Karin Brosig, Regina und Michael Ethner, Niklas und Sabine Fuchs, Lucja und Harald Rietz, Elke Rode, Carmen Stadtländer, Karin Stremming-Müller, Horst Riebesell, Bärbel und Ullrich Weber sowie Irmtraud Wundram für 10-jährige Mitarbeit im Theater am „Berliner Ring“. Und als eifrigste Teilnehmer 2016 im VVV-JuniorClub wurden Justus Bornemann und Franz Eric Kumon mit je einem Burgdorfer Geschenkgutschein belohnt.