EDEKA-Azubis aus Sehnde räumen ab

Die Azubis von EDEKA Jacoby Sehnde sind die Sieger im U21 Nachwuchswettbewerb in der Kategorie SEH 1.500/2.500 qm.

Nachwuchs-Team von EDEKA Jacoby konnten beim U21 überzeugen

VON DANA NOLL

HANNOVER/SEHNDE. Der Jubel war riesengroß! Die Auszubildenden vom EDEKA-Markt Jacoby in Sehnde konnten erneut beim großen Nachwuchswettbewerb U21 die 70-köpfige Jury überzeugen. Am vergangenen Mittwoch nahmen sie einen Scheck im Wert von 1.200 Euro aus den Händen von Hans-Hermann Specht, Einzelhändler aus Ludwigsfelde, im rappelvoll gefülltem Saal des HCC in Hannover entgegen.
Die Konkurrenz war groß. Etwa 1.600 Azubis aus 200 Märkten traten gegeneinander an. 126 Teams wurden gebildet und mussten sich in Kreativität, Teamfähigkeit, Planung und Dokumentation beweisen. Beim diesjährigen Motto „Aus Kunden werden Fans – Wir bedienen Sie gerne“ stand die Bedienung im Mittelpunkt des Projektes.
„Ihr habt über den Tellerrand geschaut, innovative Ideen entwickelt und seid mit viel Leidenschaft bei der Sache gewesen“, zeigte sich die Jury begeistert von den Leistungen aller Teams.
An dem Wettbewerb, der bereits zum zwölften Mal stattfand - nahmen neben den Auszubildenden aus den EDEKA-Märkten, EDEKA Centern, Marktkauf-Häusern und NP-Märkten auch die Nachwuchskräfte von MIOS C+C sowie aus der Verwaltung, Logistik und Produktion (Bauerngut und Schäfer’s) teil. In neun verschiedenen Kategorien wurden die Sieger gekürt.
In der Kategorie SEH (selbstständiger Einzelhändler) 1.500 Quadratmeter bis 2.500 Quadratmeter, überzeugten die Azubis von EDEKA Jacoby aus Sehnde. In den vergangenen Wochen hatten die Azubis eigene Ideen entwickelt, geplant und umgesetzt.
Hierfür übernahmen sie die komplette Organisation und Umsetzung im Markt, inklusive Personaleinsatzplanung, Budgetverwaltung, Einkauf, Marketing und Dokumentation in Form eines Videos.
Der Jacoby-Nachwuchs bot seinen Kunden ein besonders vielfältiges und kreatives Programm. So wurde zum Auftakt mit Grundschülern Muffins gebacken. Danach ging es zu einer Kinderolympiade durch den Markt. Frisch gebackenes Brot oder krosse Pizzen aus dem Holzbackofen lockten die Kunden in den Markt. Hier gab es selbstgemachte Chutneys und Aufstriche zur Verkostung sowie verschiedene Waffelvariationen. Während der Aktionstage gab es ein Gewinnspiel im Markt, bei dem es einen prall gefüllten Einkaufswagen zu schätzen galt. Wer ein "echter Fan" werden wollte, konnte gern einen selbst designten Schlüsselanhänger erwerben - der Erlös ging zu 100 Prozent an das Kinderkrankenhaus Auf der Bult.
Insgesamt kamen durch die Initiative der Nachwuchskräfte über 40.000 Euro für karitative Zwecke zusammen.