Dr. Heinrich Peyers führt durch Medizinausstellung

„Von der Ameise zur Schlüsselloch-Chirurgie“ im Stadtmuseum

BURGDORF (r/jk). Zu den Höhepunkten der diesjährigen Ausstellungsreihen im Stadtmuseum gehört die medizingeschichtliche Schau „Von der Ameise zur Schlüsselloch-Chirurgie – 1000 Jahre Medizingeschichte und 100 Jahre Medizintechnik“, die erstaunliche Einblicke in die historische Entwicklung der medizinischen Behandlungsmethoden gewährt und diese mit einer Fülle von verblüffenden Exponaten aus der Sammlung Peyers dokumentiert. Die Veranstalter, VVV und Stadt Burgdorf, haben bis zum Ausstellungsende am 6. Juni ein anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm zusammengestellt, das Vorträge, Vorführungen und eine Schauoperation umfasst.
Zum Auftakt am Sonntag, 4. April, lädt Leihgeber Dr. Heinrich Peyers zu einer Führung durch die Ausstellung ein. Beginn ist um 15.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Im Verlauf des Rundgangs klärt er die Teilnehmer über die bahnbrechenden Meilensteine der Medizin auf und erläutert die entwicklungsgeschichtlichen Hintergründe der einmaligen Ausstellungsstücke aus seinem Fundus. Dazu gehören chirurgische Werkzeuge vergangener Jahrhunderte, ein Arztzimmer aus den 1930er Jahren, ein Feldlazarett und ein Kabinett medizinischer Kuriositäten.
Das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) ist sonnabends und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Gruppenführungen sind auch an den Wochentagen möglich. Interessenten wenden sich an VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Tel. 05136/1862.