Dorfladen bleibt zentrales Thema in 2018

"Gemeinsam für Immensen e.V.", v.l. Björn Bähre, 2. Vorsitzender, Jan Lange, Schriftführer, Michael Clement, 1. Vorsitzender und Oliver Falk, Kassenwart.

Mitgliederversammlung des Vereins "Gemeinsam für Immensen e.V."

IMMENSEN (dno). Gut ein Drittel der Mitglieder fanden am vergangenen Samstagabend den Weg zur Mitgliederversammlung im San Royani in Immensen. "Knapp zweistellig gestartet" in 2015, zählt der Verein "Gemeinsam für Immensen e.V." mittlerweile 79 Mitglieder! Und hier ist der Name Gesetz. Denn um den 5-köpfigen Vorstand plus Beisitzer engagieren sich zahlreiche Immenser für ein aktives und lebendiges Dorfleben.
Das zeigte auch der Rückblick auf 2017. So veranstaltete der Verein den traditionellen Immenser Straßen- und Hofflohmarkt Hinter den langen Höfen. Mit einem eigenen Stand waren die Mitglieder auch auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. "Auch 2018 werden wir wieder den Flohmarkt organisieren und am Weihnachtsmarkt teilnehmen", verkündete der 1. Vorsitzende Michael Clement.
Zentrales Thema war aber im vergangenen Jahr das Ziel, einem bürgerschaftlich getragenen Dorfladen ein großes Stück näher zu kommen. Hierzu gab es eine erfolgreich verlaufende Informationsveranstaltung, die Immenser Bürgerbefragung zur Nahversorgungssituation sowie den Start der Machbarkeitsstudie zum Dorfladenprojekt.
"Insbesondere möchten wir uns als Vorstand aber natürlich bei allen neuen Mitgliedern bedanken, die uns im vergangenen Jahr beispielsweise mit ihrer Mitarbeit in diversen Arbeitskreisen so unglaublich viel Unterstützung und Zuspruch gegeben haben", lobte Schriftführer Jan Lange. "
Auch 2018 sind die nächsten Meilensteine auf dem Weg zur Gründung des Dorfladens bereits terminiert mit Unterstützung des Spezialisten Wolfgang Gröll, der beratend zur Seite steht. So wird auf das Ergebnis der Machbarkeitsstudie gewartet, "dem man positiv entgegensieht". Finanziert wird diese, 80 Prozent durch die Region Hannover, 10 Prozent durch die Stadt Lehrte und 10 Prozent über Spenden. Beispielsweise gab es für den Verein eine Spende von den Stadtwerken Lehrte über 1.000 Euro, die nun auch in das Projekt fließt. Im Februar wird sich der Lenkungskreis treffen und am 3. März 2018 wird um 16 Uhr im Saal von Scheuer zur öffentlichen Bürgerversammlung geladen, bei der die Umfrageergebnisse vorgestellt werden. Hier wird es auch weitere Informationen zum Stand des Projektes geben sowie einen Ausblick auf die weiteren Schritte.
Am 7. April 2018 ist dann um 16 Uhr ebenfalls bei Scheuers die Gründungsveranstaltung für die Dorfgesellschaft geplant sowie offizieller Startschuss für den Anteilsverkauf. Denn um den Dorfladen finanzieren zu können, müssen ausreichend Geschäftsanteile verkauft werden. Etwa 70.000 Euro müssen über diesen Weg als Grundkapital zusammen kommen. "Wer sich daran beteiligt, sichert sich nicht nur ein Stimmrecht, sondern trägt auch zum Erhalt eines zukunftsfähigen und vor allem attraktiven Dorfes bei", so der Vorstand.