Die neue Barock-Saison startet mit viel Temperament

Das Ensemble Il Giocoso. (Foto: Scena)

Ensemble Il Giocoso präsentiert Flötenkonzerte aus Neapel

BURGDORF (r/jk). Die erfolgreiche Kammermusikreihe „Die vier Jahreszeiten – Barock in Burgdorf“ startet mit viel Temperament in ihre mittlerweile vierte Saison. Flötenkonzerte aus Neapel stehen im Vordergrund des Auftaktkonzerts im Saal des Burgdorfer Schlosses am Sonntag, 26. April, ab 17.00 Uhr. Das Ensemble Il Giocoso, das sich aus Studierenden und Absolventen der Musikhochschule Hannover rekrutiert, verspricht ein rauschendes Fest barocker Töne mit Werken unter anderem von Alessandro Scarlatti, Francesco Mancini und Nicola Porpora.
Die Barockreihe des Kulturvereins Scena nimmt sich jedes Jahr aufs Neue ein Schwerpunktthema vor. In diesem Jahr hat die künstlerische Leiterin Laura Dalla Libera die Musiktradition Neapels ausgewählt, zumal die süditalienische Stadt am Fuße des Vesuvs eines der bedeutenden Musikzentren im 17. und 18. Jahrhundert war. Das Besondere an dieser Saison: Die in Burgdorf lebende italienische Flötistin Dalla Libera tritt in zwei Konzerten der Reihe selbst auf, das erste Mal mit Il Giocoso.
Das Publikum lernt so die stark von der Oper beeinflusste „Neapolitanische Schule“, die in der Blütezeit des Barock ihren Höhepunkt erlebte, gewissermaßen aus erster Hand kennen. Il Giocoso (zwei Violinen, Barockcello, Cembalo) und Dalla Libera (Flöte) bringen für den Auftritt im Schloss vier Flötenkonzerte und zwei Triosonaten mit. Die zum Teil nur in alten Manuskripten überlieferten Werke, auch solche aus der Feder hierzulande gänzlich unbekannter Komponisten, haben eines gemeinsam: jede Menge Temperament, hohe Emotionalität, großer Kontrastreichtum.
Konzertkarten gibt es für 17 Euro im Vorverkauf bei der Firma Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, in Wegeners Buchhandlung, Hannoversche Neustadt 25, und über das Scena-Servicetelefon 05136/896957.