Die Meisterschale ist beim LSV Burgdorf angekommen

Team-Kapitän Michael Möker mit Meisterschale umringt von den Bundesligapiloten. (Foto: LSV Burgdorf)

Burgdorfer Segelflieger feierten Deutsche Meisterschaft

EHLERSHAUSEN (r/jk). Nach einer beispiellosen Saison feiern die Segelflieger des LSV Burgdorf den Erhalt der Meisterschale. Nach 19 Runden in der Segelflug-Bundesliga, fliegen bei jeder Wetterlage und dem richtigen Einschätzen des Wetters, ist es für die Burgdorfer Segelflieger vollbracht: Sie sind Deutscher Meister in der Segelflug-Bundesliga 2012.
Rund 80 Gäste, darunter viele Segelflieger des LSV Burgdorf, aber auch Mitstreiter anderer Vereine sowie Ortsbürgermeisterin Birgit Meinig, feierten die Übergabe der Meisterschale durch Reiner Rose, Leiter des OLC, der zentralen Wertungsstelle im Segelflugsport.
Rose stellte in seiner Laudatio noch einmal heraus, dass man eine Vision und den Willen benötigt, um in der Segelflug-Bundesliga erfolgreich zu fliegen. Beides findet er in einem hohen Maße im LSV Burgdorf. „Du musst organisieren, motivieren und selbst Vorbild sein“, so beschreibt Reiner Rose die drei tragenden Säulen des Erfolgs im Segelflugsport und unterstreicht damit die außerordentliche Leistung des Team-Kapitäns Michael Möker.
Erstmals in der elfjährigen Geschichte der Segelflug-Bundesliga gewinnt ein Verein nördlich Hessens diesen Wettbewerb. „Wir in Ehlershausen sind stolz darauf, die Bundesligaschale jetzt mal nördlich des Mittellandkanals aufstellen zu können“, strahlte Michael Möker und verspricht bei der Übergabe. „Der LSV Burgdorf wird die Schale pfleglich behandeln. Sie soll sich wohl fühlen bei uns und die Hoffnung bleibt, dass die Schale auch im nächsten Jahr bei uns im Norden, ja vielleicht sogar wieder bei uns in Ehlershausen steht.“