Die jungen Könige stehen bereits fest

Jungschützenkönigin Silvana Böhmecke und Zwergenkönigin Rieke Hansen mit ihren Königsscheiben. (Foto: st)
 
Cathrin Eichner und Kommandeur Rolf Hoppe freuen sich mit der 7-jährigen Kinderkönigin Leah-Sophie Bähre. (Foto: st)

Die ersten Spielmannszüge marschierten bereits durch die Stadt

BURGDORF (st). Noch stehen nicht alle Fahrgeschäfte auf dem Schützenplatz, aber das Volks- und Schützenfest in Burgdorf wirft schon lange seine Schatten voraus. Am vergangenen Sonntag wurden die Schießwettbewerbe auf die einzelnen Scheiben, wie etwa dem Volkskönig, der Heimatscheibe oder den Glücksscheiben abgeschlossen. Nur noch die Ermittlung der Damenkönigin, des Auflage- und Freihandkönigs, sowie der Kreiskönige wird im Rahmen des viertägigen Festes durchgeführt. Die ersten Majestäten stehen seit dem Wochenende auch bereits fest.
Traditionell wird der Kinderkönig/in und der Jungschützenkönig/in bereits im Vorfeld bekanntgegeben und mit Musik und Königsscheibe nach Hause begleitet. Besonders das Kinderkönigsschießen ist dabei immer eine besondere Herausforderung für die Burgdorfer Schützengesellschaft, aber auch immer wieder ein Erlebnis. Vor 90 Jahren wurde erstmals ein Kinderkönigsschießen durchgeführt und so war das diesjährige Schießen ein kleines Jubiläum. Unter Anleitung und Aufsicht erfahrener Schützen wurde im Schützenheim die erste Majestät des diesjährigen Schützenfestes ausgeschossen.
Dabei war bei den mehr als 30 Heranwachsenden viel Aufregung dabei, denn viele hatten das erste Mal ein Gewehr in der Hand und mussten sich an die Regeln, die in einem Schießstand herrschen, halten. Aber auch in diesem Jahr sorgten die aufsichtführenden Schützen für eine entspannte Atmosphäre und alle jungen Schützen und Schützinnen brachten Schüsse ins Ziel.
Gewertet wurde beim Lichtpunktschießen nach Ringen auf die 10 m entfernte Scheibe. Und ein Sieg lohnt sich für die ehrgeizigen Nachwuchsschützen, denn der Gewinner bekommt für seine Leistung nicht nur die Würde Kinderkönig zu sein, sondern als Preis ein Fahrrad, das von Schiwy Fahrräder und Dachtechnik Westphal gestiftet wurde. Aber auch die Platzierten können sich auf weitere tolle Preise. Die Preisverteilung erfolgt während des Kindernachmittags am morgigen Donnerstag, 23. Juni im Festzelt, wo ab 15.30 Uhr Spiel und Spaß mit dem Jugendrotkreuz Otze stattfinden wird.
Die Auswertung am Freitag ermittelte aber schon die neue Kinderkönigin nach dem spannenden Schießen. Leah-Sophie Bähre, die passenderweise am Schützenfestsonntag ihren 8. Geburtstag feiert, schoss mit 40,4 Ring am besten und sicherte sich neben dem Titel und dem Fahrrad auch die Kinderkönigsscheibe, die ihr gleich im Anschluss mit Musik des Spielmannszuges der Burgdorfer Schützengesellschaft nach Hause gebracht wurde. Die neue Majestät wird auch am Sonntag beim großen Schützenausmarsch mit Blumenkranz, Fahne, Kinderkönigskette und Begleitung zu sehen sein.
Neben den Kindern gaben die Jungschützen der Burgdorfer Schützengesellschaft die neuen Jungschützenkönige am vergangenen Wochenende bekannt. Nach dem Schießen, das bereits im Vorfeld stattgefunden hatte, wurden die Jungschützenköniginnen nach einem Frühstück und der Übergabe einiger Pokale und Ehrungen erstmals bekannt. In diesem Jahr setzte sich Silvana Böhmecke mit einem 88,7-Teilerschuss durch und konnte die Jungschützenkette entgegennehmen. Zwergenkönigin der unter 12-Jährigen wurde Rieke Hansen.
Nach der internen Proklamation wurden der Würdenträgerinnen mit Musik und den jungen Schützen nach Hause begleitet und dort kräftig gefeiert. Die Jungschützen treffen sich nach den Ferien wieder jeden Mittwoch im Schützenheim und alle Interessenten sind gern gesehen, bei den Übungsabenden dabei zu sein. Die Mitgliederstärke ist in den vergangenen Jahren gewachsen und die Freude am Schießsport dementsprechend.
Auch der Burgdorfer Spielmannszug schießt in jedem Jahr den besten Spielmops aus ihren Reihen aus. Der wurde ebenfalls am Sonntag verkündet, Mit Claudia Rinne wurde 2016 eine Wiederholungstäterin bester Spielmops, denn sie hatte auch 2015 diesen Erfolg schon errungen. Im heimischen Garten wurde dem wechselhaften Wetter getrotzt und trotzdem gefeiert.