Die Hannoversche Volksbank sucht wieder die „Sterne des Sports“

Schirmherrin Sandra Wallenhorst und Volksbank-Vorstandssprecher Jürgen Wache suchen die „Sterne des Sports“. (Foto: Hannoversche Volksbank)

Ehrenamtliche Arbeit in den Sportvereinen rückt in den Mittelpunkt

BURGDORF/UETZE/BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/jk). In den rund 800 Sportvereinen im Geschäftsgebiet der Hannoverschen Volksbank läuft nichts ohne das Engagement ehrenamtlicher Helfer. Die „Sterne des Sports“ sollen diese oft nicht beachtete Leistung ins rechte Licht rücken. Der Preis wird von der Hannoverschen Volksbank nun schon zum siebten Mal ausgeschrieben.
Gesucht werden Vereine mit besonderen Ideen - die sich im großen Maße für gesellschaftlich bedeutsame Aufgaben engagieren. Die Kategorien können sein: Kinder und Jugend, Familie, Senioren, Gesundheit und Prävention, Integration, Ehrenamtsförderung, Gleichstellung von Männern und Frauen, Vereinsmanagement, Umweltschutz sowie Leistungsmotivation.
Unter der Schirmherrschaft der Triathlon-Europameisterin Sandra Wallenhorst, entscheidet eine Jury mit den Vorsitzenden des Regions- und des Stadtsportbundes Hannover, Medienvertretern sowie Jürgen Wache, Mitglied des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, über die Bewerbungen. Es werden drei Sterne in Bronze vergeben, dotiert mit 1.500, 1.000 und 500 Euro. Der Sieger qualifiziert sich für den Landesentscheid in Silber, die Landessieger wiederum treten auf Bundesebene an.
Für den regionalen Stern in Bronze bleibt für die Bewerbung des Vereins bei der Hannoverschen Volksbank noch Zeit bis zum 30. April 2010. Die Ausschreibungsunterlagen können von den Internetauftritten der Hannoverschen Volksbank sowie des Stadt- oder des Regionssportbundes heruntergeladen werden. Die Bewerbung sollte aussagekräftige Unterlagen (Presseberichte, Konzeptpapiere, Fotos etc.) enthalten. Ansprechpartnerin bei der Volksbank ist Marina Naujoks (Tel. 0511/ 1221-8744; Email: marina.naujoks@hanvb.de).